Kaasseler Jonge: Prinz und sein Page amüsieren die Jecken

Kaasseler Jonge : Prinz und sein Page amüsieren die Jecken

Kaasseler Jonge feiern ihr 50-jähriges Bestehen am Samstagabend ausgiebig in der Jupp-Gassen-Halle.

"Der war so aufgeregt - da waren vor lauter Aufregung gestern alle Süßigkeiten plötzlich verschwunden", lacht Präsident Dietmar Brenner. Mit einem großen Festkommers feierten die Kaasseler Jonge am Samstagabend ihr 50-jähriges Bestehen, und die nett gemeinte Frotzelei galt dem ersten Vorsitzenden Frank Sülzen, der zuvor die Gäste begrüßt hatte.

Nach dem Einmarsch der Aktiven und der Laudatio wurden zunächst die verdienten Mitglieder geehrt: Walter Schmitz erhielt den Verdienstorden des Bundes Deutscher Karnevalisten in Gold mit Brillanten, Hans Esser und Wolfgang Volkmer jeweils die Version in Gold.

Außerdem wurden Dietmar Brenner, Josef Wünsch, Jürgen Wewezer, Peter Hoffmann und Heinz Groll mit dem Verdienstorden des Regionalverbands Rhein-Sieg-Eifel in Gold ausgezeichnet. Jutta Rosemann wurde als neue Senatorin begrüßt und Franz Küpper zum Ehrensenator ernannt.

Der Höhepunkt des Abends war aber ohne Zweifel die Proklamation des Kinderprinzenpaares David Henseler und Tamina Remberg. Als David I. und Tamina I. werden die beiden Nachwuchstollitäten in der kommenden Session von den Pagen Leon Henseler und Emily Schmitz tatkräftig unterstützt.

Emily geht in die zweite Klasse der Gottfried-Kinkel-Grundschule, die drei anderen jungen Jecken in die dritte Klasse. Und alle vier zerstreuen jegliche Befürchtung, dass sie etwa zu jung für die Aufgabe sein könnten, mit ihrem Auftritt: Insbesondere die Kabbeleien zwischen Prinz David und seinem Bruder, Page Leon, brachten das Publikum zum Lachen.

Im Jahr 1965 wurden die Kaasseler Jonge im Verband der Ortsvereine ins Leben gerufen - und ihr Vorsitzender Jupp Gassen ist zugleich Präsident der Karnevalisten. Vor allem ab den 1970er-Jahren präsentiert sich die Karnevalsgesellschaft auch musikalisch. Zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen unterhielten ihre närrischen Untertanen nicht nur mit Reden und Reimen, sondern auch mit eigenen Gesangsdarbietungen. So wie zum Beispiel Juniorpräsident Eric Sommer, der sich in der Session 2010 als Eric I. mit Prinzessin Sarah II. seine ersten musikalischen Sporen verdiente: Der Titel "Bei uns in Kaassel" fand sich auch als Motto auf ihrem Orden wieder.

Dass aber auch die ungekrönten Karnevalisten des Vereins den Saal zum Schunkeln bringen können, bewiesen am Samstagabend einmal mehr "De Anjeschwemmte": Martin Dinier, Albert Schlüter, Stephan Sommer und Martin Wegen begeisterten das Publikum mit musikalischen Reminiszenzen an Oberkassel

Termine der Session

25. Januar, 15 Uhr: Kindersitzung im Pfarrheim, Kastellstraße 21

31. Januar, 20 Uhr: Bürgersitzung in der Jupp-Gassen-Halle

8. Februar, 14.30 Uhr: Seniorensitzung, Seniorenzentrum Theresienau

13. Februar, 19 Uhr: Jugendkarneval in der Jupp-Gassen-Halle

14. Februar, 15 Uhr: Zug durch die Königswinterer Straße und anschließend Familienkarneval in der Jupp-Gassen-Halle