Turnierabsage in Beuel: Pferd auf Gut Ettenhausen an Druse erkrankt

Turnierabsage in Beuel : Pferd auf Gut Ettenhausen an Druse erkrankt

Das Gut Ettenhausen in Hoholz ist aktuell komplett abgeriegelt. Grund dafür ist der Ausbruch der Druse-Krankheit bei einem Pferd. Zwei Turniere mussten deshalb abgesagt werden.

Die ersten Vorbereitungen für ein Dressur- sowie ein Springturnier auf Gut Ettenhausen waren bereits in vollem Gange. Doch jetzt müssen Ross und Reiter draußen bleiben. Niemand darf derzeit die Reitanlage in Hoholz betreten. „Aufgrund eines Druse-Erregers müssen unsere beiden Turniere im März leider abgesagt werden“, teilt Familie Apel auf ihrer Homepage mit.

„Dabei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme“, beruhigt Ira Lewandowski, Sprecherin von Gut Ettenhausen. Denn nur ein Pferd sei von der bakteriellen Erkrankung betroffen. „Dieses Tier ist natürlich sofort aus dem Stall herausgenommen worden und steht jetzt in einer Isolationsbox in Quarantäne“, so die Sprecherin.

Regelmäßig sei zudem ein Tierarzt vor Ort. „Wir gehen davon aus, dass das Tier aufgrund der guten Behandlung schnell wieder genesen wird“, ergänzt Lewandowski und fügt hinzu: „Alle notwendigen Maßnahmen haben wir unverzüglich eingeleitet.“

Komplettsperrung des Geländes soll Ausbreitung verhindern

Die Infektionskrankheit Druse – auch unter den Begriffen „Pferderotz“, „Stränglige“ oder „Kehlsucht“ bekannt – ist äußerst ansteckend und befällt die oberen Luftwege. Die Inkubationszeit kann jedoch bis zu 14 Tage dauern. Bei rechtzeitiger Behandlung ist die Prognose gut, denn Druse lässt sich mit Antibiotika behandeln. Ohne Therapie kann sie jedoch tödlich sein.

Durch die Komplettsperrung des Reitgeländes für auswärtige Tiere soll eine Ausbreitung vermieden werden. „Wir haben sofort reagiert und mit der Absage von zwei lange geplanten Turnieren dafür gesorgt, dass sich die Krankheit nicht weiter ausbreiten kann und in andere Ställe getragen wird. Derzeit darf niemand rein und niemand raus“, so die Sprecherin.

Eigentlich sollten an diesem Samstag die ersten Prüfungen des Dressurturniers stattfinden. Dafür waren Samstag und Sonntag insgesamt 359 Starts vorgesehen. Eine Woche später (24. bis 26. März) sollte Gut Ettenhausen dann Austragungsort eines großen Hallen-Springturniers sein. Dafür waren mehr als 1000 Starts vorgesehen.

„Wir werden die Turniere nachholen“, verspricht Lewandowski jedoch. Sobald das Tier wieder gesund und die Quarantäne aufgehoben ist, wird es einen neuen Termin geben.

Mehr von GA BONN