Kinder erkunden den Wald: Naturdetektive-Tag mit dem GA auf dem Ennert

Kinder erkunden den Wald : Naturdetektive-Tag mit dem GA auf dem Ennert

Das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft, das Bundesamt für Naturschutz und der General-Anzeiger veranstalten gemeinsam am Sonntag, 5. Mai, einen Naturdektive-Tag. Eingeladen sind Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren - und deren Begleitung. Rund um den Ennert-Sportplatz gilt es an diesem Tag, Aufgaben zu Flora und Fauna im Wald zu beantworten und Geschicklichkeitsübungen zu absolvieren.

Der Naturdetektive-Tag dauert von 14 bis 18 Uhr. Da man für den Parcours ungefähr 90 Minuten benötigt, können die Kinder bis 16.30 Uhr an den Start gehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.

Wer den Wald-Parcours absolviert hat, kann anschließend auf dem Sportplatz Ennert am Bogenschießen teilnehmen, die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft besuchen und die Vorführungen eines Falkners mit seinen Greifvögeln beobachten. Die Bäckerinnung Bonn/Rhein-Sieg wird an diesem Sonntag die Verpflegung mit warmen und kalten Getränken sowie mit Kuchen übernehmen.

Revierförster Bernd Sommerhäuser hat gemeinsam mit seinem Kollegen Manfred Hören einen Waldparcours mit sieben Stationen ausgearbeitet. An jedem Stand wird ein Vertreter der Forstbehörde stehen und die Kinder in ihre Aufgaben einweisen. Unter anderem geht es darum, Tiere, die im Wald leben, zu finden, und auf einem Blindenpfad sind Aufgaben zu lösen.

Wer den Parcours erfolgreich beendet hat, der erhält eine Naturdetektive-Tasche mit kleinen Überraschungen und eine persönliche Medaille. Den Ennert-Sportplatz kann man nur zu Fuß erreichen, weil er mitten im Naturschutzgebiet liegt. Mit dem Auto kann man bis zum Ennert-Parkplatz, Oberkasseler Straße/Ecke Pützchens Chaussee fahren. Es fahren auch Buslinien dorthin: 537, 608, 609 und 636. hol