Kunst im Rathaus Beuel: Müllmonster und andere Kreaturen

Kunst im Rathaus Beuel : Müllmonster und andere Kreaturen

Eine Ausstellung mit Fotos und Objekten von Kindern im Beueler Rathaus beschäftigt sich mit der Vermüllung der Landschaft. Das Ergebnis ist eindrucksvoll.

Die Welt durch die Augen eines Kindes zu sehen, soll ja den Blick auf das Wesentliche lenken: Das dachte sich auch die Biologin Inge Steinmetz, und so entstanden unzählige Fotos, die eindringlich zeigen, wie sehr die Vermüllung der Landschaft unseren Alltag stört. Da ist zum Beispiel das Foto eines dem Vandalismus zum Opfer gefallenen und anschließend umgeworfenen Hinweisschilds: In seiner fast abstrakten Anmutung kontrastiert die Aufnahme des siebenjährigen Cem auf spannende Weise mit der kleinen Playmobilfigur, die hilflos zu versuchen scheint, das Chaos mit ihrer Kehrmaschine zu beseitigen.

In Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Guido Déus wurde am Donnerstagnachmittag im Beueler Rathaus die Ausstellung „Hin und weg“ eröffnet, die bis zum 5. April die Ergebnisse des Projekts „BioLogo“ zeigt, das Steinmetz mit 80 Kindern in Tannenbusch durchgeführt hat: Die rund 120 Fotos, beeindrucken durch den Ideenreichtum mit dem die Fotografen im Alter zwischen vier und 14 Jahren ihren ganz eigenen Blick auf den Müll gefunden hatten.

„Jeder hat sein Motiv selbst ausgewählt, nichts außer den Szenen mit den Playmobilfiguren ist gestellt“, erläuterte Steinmetz. Sie habe nur eine behutsame technischer Anleitung gegeben. So wirkte zum Beispiel das Bild einer leeren Capri-Sonne-Tüte schon fast professionell. Manche Fotos werden durch begleitende Exponate in ihrer Wirkung noch unterstützt: So hat „Zigarettendetektiv“ Julian die Strichliste, auf der er in einem abgesteckten Areal den Fund von insgesamt 580 „Kippen auf dem Boden“ genauso an die Pinnwand geklebt, wie den dazugehörigen Lageplan.

Ideal ergänzt wird die Ausstellung durch mehrere „Müllmonster“ der Künstlerin Anna Thinius: Die bunten Skulpturen aus Abfall sind im Rahmen eines partizipatorischen Kunstprojekts im Spielehaus KBE Dreieck in Tannenbusch entstanden.

Mehr von GA BONN