Neue Kraft in evangelischer Gemeinde: Marie K. ist neue Jugendleiterin in Beuel-Nord

Neue Kraft in evangelischer Gemeinde : Marie K. ist neue Jugendleiterin in Beuel-Nord

Marie Kleinhans, neue Jugendleiterin der Gemeinde Beuel-Nord, bringt frischen Wind mit. Ihr junges Alter sieht die 24-Jährige als Vorteil an.

Neuen, frischen Wind hat sie schon mitgebracht. „Ich hatte mir vorgenommen, den Jugendbereich im Haus der Gemeinde umzugestalten. Als erstes haben wir die Räume gestrichen“, sagt Marie Kleinhans. Sie ist seit etwa einem halben Jahr neue Jugendleiterin in der evangelischen Pfarrgemeinde Beuel-Nord. Und dort längst ein bekanntes Gesicht. „Ich habe 2013 und 2014 dort meinen Bundesfreiwilligendienst absolviert. Danach ging es zum Studium Soziale Arbeit an die Fachhochschule Münster“, berichtet die 24-Jährige, die als Zwölfjährige mit ihrer Familie nach Beuel gekommen ist und hier Abitur gemacht hat. „Ich freue mich sehr, wieder zu Hause in Beuel zu sein.“

Kleinhans' Arbeit ist sehr vielfältig: Sie leitet das Jugendzentrum und die unterschiedlichsten Aktivitäten dort und ist in der Gemeindepädagogik tätig, im Konfirmandenunterricht ebenso wie bei den Fahrten der Jugendlichen. Mit ihren 24 Jahren ist sie noch sehr nah dran an den Jugendlichen und ihren Themen. „Das ist ein großer Vorteil, denn so kann ich sehr aktiv sein. Ich kann mir aber vorstellen, den Beruf noch lange auszuüben, denn auch Ältere bereichern die Arbeit mit ihrer großen Erfahrung“, sagt die Jugendleiterin. „Wir haben hier eine teilweise sehr anspruchsvolle Klientel. Die Jugendlichen sind verwöhnt vom vielseitigen Angebot im Jugendzentrum. Da muss ich immer dranbleiben an neuen Trends. Wichtig ist für mich, dass wir einen Jugendtreff für alle anbieten, egal welcher Konfession die Jugendlichen angehören“, sagt Kleinhans.

Besonders beliebt seien bei den Kindern und Jugendlichen Kartenspiele, Billard und Kicker. „Aber auch Gruppenspiele und der Austausch stehen hoch im Kurs. Die Kinder und Jugendlichen haben sehr viel Energie, sie bauen ihre Spielgeräte gerne selbst und toben sich so richtig aus. Das ist auch genau das Richtige für mich, ich bin kreativ, bastele und gestalte gern und bin begeistert bei den sportlichen Angeboten aktiv“, berichtet Kleinhans.

Das Haus der Gemeinde bietet viele Möglichkeiten, so dass die Gruppen kochen, basteln und auf der hauseigenen Bahn kegeln können. Unterstützt wird Kleinhans von Jan Küspert, der dort gerade seinen Bundesfreiwilligendienst leistet. Aber auch der Kontakt zu den Jugendleitern der drei anderen evangelischen Pfarrgemeinden in Beuel sei sehr gut. „Wir treffen uns regelmäßig und tauschen uns aus. Im nächsten Jahr werden wir eine gemeinsame Jugendfahrt nach Korsika anbieten“, sagt Kleinhans.

Außerdem stünden in diesem Jahr der evangelische Kirchentag in Dortmund und „Mini-Beuel“ an. „Ich habe schon zu meiner Zeit im Bundesfreiwilligendienst den Job lieben gelernt und finde es einfach wunderbar, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten“, sagt Marie Kleinhans.

Mehr von GA BONN