Fehler bei Auftragsvergabe an der B56: Landesbetrieb muss neue Hinweisschilder in Beuel ändern

Fehler bei Auftragsvergabe an der B56 : Landesbetrieb muss neue Hinweisschilder in Beuel ändern

Der Landesbetrieb Straßen NRW muss die erst vor wenigen Tagen montierten Hinweisschilder an der B56 in Höhe der Gesamtschule Beuel noch einmal überarbeiten.

Aufmerksamen Autofahrern ist aufgefallen, dass die Kennzeichnungen der Ortsteile Vilich-Müldorf und Pützchen auf den Schildern unterschiedlich dargestellt sind. Der Schriftzug Vilich-Müldorf ist auf dem gelben Verkehrsschild mit weißer Farbe unterlegt, der Name Pützchen ist aber direkt auf gelbem Untergrund geschrieben. Eine Nachfrage des GA beim Landesbetrieb hat ergeben, dass den Mitarbeitern ein kleiner Fehler unterlaufen ist.

Karl-Josef Reinartz von der zuständigen Abteilung Betrieb und Verkehr klärte auf: „Nach Abstimmung mit der Stadt Bonn sind die Stadtteile Vilich-Müldorf und Pützchen als sogenannte 'innerstädtische Ziele' im Weißeinsatz darzustellen.“ Weißeinsätze bei Ortsnamen kommen nach Aussage von Reinartz nach der Richtlinie für die wegweisende Beschilderung dann zum Einsatz, wenn innerhalb eines geschlossenen Stadtgebiets ohne Passage von Außerortsstrecken quasi nahtlos in den nächsten Stadtteil gewechselt werden kann. „Im vorliegenden Fall erfolgten die Ausschreibung und Vergabe des Gesamtprojektes auf der Basis vorläufiger Überlegungen, bevor eine abschließende Verkehrsanordnung überhaupt vorlag.

Nach Abschluss der verkehrsrechtlichen Abstimmungen wurde seitens unseres Hauses leider versäumt, diese Anpassung bezüglich der Farbeinsätze an die Firma weiterzuleiten“, sagte er.