1. Bonn
  2. Beuel

Königswinterer Straße: Kritik an umgestalteter Kreuzung

Königswinterer Straße : Kritik an umgestalteter Kreuzung

Unzufrieden ist der Bürgerverein Oberkassel mit dem Umbau der Kreuzung Königswinterer-/Langemarck-/Simon- und Basaltstraße. Der Vorstand betonte während der Jahreshauptversammlung, dass diese Baumaßnahme nicht so wie mit dem Bürgerverein abgesprochen ausgeführt worden ist.

Autofahrer, die von der Langemarckstraße auf die Königswinterer Straße in Richtung Königswinter abbiegen würden, müssten sofort wieder vor einer roten Ampel anhalten, so dass es dem nachfolgenden Verkehr nicht mehr möglich ist, auf die Königswinterer Straße einzufahren. "Hier bedarf es dringend einer Ortsbesichtigung mit der Verwaltung, um diesen nicht tragbaren Zustand zu korrigieren", sagte Vorsitzender Hans-Georg Dreidoppel.

Der Vorstand gab einen Ausblick auf die Aktivitäten für das Jahr 2013. Unter anderem stehen auf der Agenda des Bürgervereins die Verschönerung der Stromkästen, die Beschilderung am Rhein sowie die endgültige Absicherung der Bahngleise auf Höhe der Jupp-Gassen-Halle.

Darüber hinaus wird der Bürgerverein zu "Rhein in Flammen" erneut die Parkplatzbewirtschaftung übernehmen, um einen geregelten Verkehrsfluss zu Beginn sowie nach Beendigung der Veranstaltung zu unterstützen. Auch ein Sommerfest, einen Wandertag sowie die Teilnahme an den Oberkasseler Kulturtagen und dem 4. Oberkasseler Weihnachtsmarkt sind geplant. Gegründet wurde außerdem eine Projektgruppe "Steinzeit". Im Februar 2014 jährt sich der Fund des Oberkasseler Menschen zum 100. Mal. Dieses Ereignis soll gefeiert werden.

Zudem wurden Vorstandsmitglieder gewählt: Hans-Georg Dreidoppel zum Vorsitzenden, Sayneb Al-Baghdadi und Laura Breuer als Stellvertreter, Marion Erdil als Kassiererin, Barbara Eichenauer als Schriftführerin, Helmut Priebe, Hans-Peter Krahe, Karl Waldecker und Burkhard Bachhausen als Beisitzer.