1. Bonn
  2. Beuel

Brand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr rettet elf Menschen aus brennendem Haus in Bonn-Vilich

Brand in Mehrfamilienhaus : Feuerwehr rettet elf Menschen aus brennendem Haus in Bonn-Vilich

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bonn-Vilich hat die Bonner Feuerwehr insgesamt elf Personen aus dem Haus in Sicherheit bringen können. Ein 28-Jähriger wurde bei dem Feuer schwer verletzt.

Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Samstagnachmittag gegen 17.45 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Gartenstraße in Bonn-Vilich ausgerückt. Elf Personen konnten durch die Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht werden. Ein 28 Jahre alter Mann kam mit schwersten Brandverletzungen in eine Spezialklinik.

Aufmerksame Nachbarn hatten einen ausgelösten Rauchmelder sowie Brandgeruch bemerkt und daraufhin die Feuerwehr gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es in einer Wohnung im Erdgeschoss.

Elf Personen wurden aus dem Haus gerettet. Foto: Matthias Kehrein

Die Feuerwehr rettete eine schwer verletzte Person aus der Brandwohnung. Die Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in eine Spezialklinik für Brandverletzte transportiert.

Weitere zehn Personen aus dem Mehrfamilienhaus wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Diese wurden zunächst im Treppenraum eines benachbarten Gebäudes und später in zwei Mannschaftstransportfahrzeugen der Feuerwehr betreut.

Drei Trupps der Feuerwehr waren unter Atemschutz gegen das Feuer in der Wohnung im Erdgeschoss vorgegangen und konnten den Brand so schnell löschen. Eine Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile konnte verhindert werden.

Da auch die Rauchschutztüren im Gebäude einwandfrei funktionierten, konnte eine Rauchausbreitung in die oberen Geschosse des Mehrfamilienhauses abgewendet werden.

Im Einsatz waren die Löscheinheit der Feuerwache 2, ein Löschfahrzeug und ein Logistikfahrzeug der Feuerwache 1, die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Beuel und Oberkassel, zwei Rettungswagen und der Notarzt sowie der Einsatzführungsdienst.

(wrm)