Brand in Kohlkaul: Feuer auf Balkon ausgebrochen

Brand in Kohlkaul : Feuer auf Balkon ausgebrochen

Die Feuerwehr ist am frühen Montagmorgen zu einem Wohnungsbrand in die Ennertstraße nach Kohlkahl gerufen worden. Dort war auf dem Balkon einer Wohnung im siebten Stock eines Wohnkomplexes Feuer ausgebrochen und hatte sich anschließend auch auf die Wohnung ausgebreitet.

Rund 60 Kräfte rückten um 3.43 Uhr aus. Mehr als 40 Anrufe, die laut Einsatzleiter Thomas Wenning vor aber auch nach der Alarmierung in der Leitzentrale eingegangen waren, hatten die Helfer zuvor auf den Brand aufmerksam gemacht. Sie alle berichteten vom deutlich wahrnehmbaren Feuerschein auf dem Balkon der Wohnung.

Die alleinstehende Wohnungsbesitzerin hatte laut Polizei geschlafen und von dem Brand nichts mitbekommen. Erst Zeugen machten sie auf das Feuer aufmerksam, so dass sie die Wohnung verließ.

Da die Frau Rauch eingeatmet habe, so Wenning, sei sie kurzzeitig vom Rettungsdienst betreut worden. Ein Krankenhausaufenthalt sei aber nicht erforderlich gewesen. Rund 40 weitere Bewohner des betreffenden Gebäudes hatten sich bereits auf eigene Initiative nach draußen begeben.

Im Innenangriff ging die Feuerwehr nach ihrem Eintreffen dann mit Wasser gegen die Flammen vor. Rund zwanzig Minuten brauchten die Kräfte der beiden Feuerwachen sowie aus Röttgen, Oberkassel, Lannesdorf und Holtdorf, bis sie gegen 4.25 Uhr schließlich "Feuer in Gewalt" melden konnten und eine Ausbreitung auf weitere Wohnungen verhindert war. Lediglich die über der stark beschädigten Brandwohnung gelegene Wohneinheit wurde laut Wenning durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

Noch einmal zwanzig Minuten später, gegen 4.45 Uhr, war das Feuer schließlich endgültig gelöscht. Die Nachlöscharbeiten konnten beginnen und die Bewohner, die zwischenzeitlich in einem eigens angeforderten Bus der Stadtwerke betreut worden waren, durften in ihre Wohnungen zurückkehren.

Was den Brand auf dem Balkon verursachte, war vor Ort noch unklar. Brandermittler der Kriminalpolizei nahmen aber zeitnah erste Untersuchungen vor.