1. Bonn
  2. Beuel

Suchaktion nach 20-jährigem Bonner: Es gibt weiter keine Spur von Marius B.

Suchaktion nach 20-jährigem Bonner : Es gibt weiter keine Spur von Marius B.

Am Dienstagmittag hat die Polizei die Suche nach dem 20-jährigen Marius B. wieder aufgenommen und ausgehend von dem Indoor-Spielplatz und der Bushaltestelle in Niederkassel-Rheidt nach dem jungen Mann gesucht. Der Bonner wird seit einer Maifeier am Samstagabend in Niederkassel vermisst.

Marius B. bleibt verschwunden. Drei Tage, nachdem der 20-jährige Bonner am Samstagabend in Niederkassel von einer Maifeier verschwand und seitdem nicht wieder auftauchte, haben Einsatzkräfte der Polizei und freiwillige Helfer am Dienstagnachmittag erneut die Umgebung um die Gaststätte "Jackelino" in Niederkassel-Rheidt abgesucht.

Doch trotz der Unterstützung von rund 150 Bereitschaftspolizisten, eines Hubschraubers sowie Mantrailer-Hunden gab es am Abend keine neuen Erkenntnisse zu vermelden. "Bisher haben wir keine konkreten Hinweise", hatte Polizeipressesprecher Frank Piontek Pressevertretern vor Beginn der großangelegten Suchaktion in Rheidt gesagt. Ab 15 Uhr sammelten sich dort Einsatzkräfte aus Bonn, Bochum und Mönchengladbach.

Die Polizisten der Hundertschaft der Bereitschaftspolizei NRW schwärmten anschließend zu einem Rapsfeld nahe der Bushaltestelle Deutzer Straße sowie zu einer Stelle am Ubierweg aus - beides Orte, an denen am Montagabend Mantrailer-Hunde "angezeigt" hatten. Die Spur des jungen Mannes jedoch hatten die Hunde dort vorerst verloren.

Am Dienstag dann der erneute Anlauf. Bis zum Sonnenuntergang suchten die Einsatzkräfte, zwischenzeitlich auch unter Einbeziehung eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera. Doch am Abend gab die Polizei bekannt: "Bislang ergaben sich keine Hinweise auf den Verbleib des jungen Mannes." Auch eine Befragung von Taxi- und Busunternehmen sowie Suchmaßnahmen der Wasserschutzpolizei auf dem Rhein führten zu nichts.

Dabei war am Vormittag kurzzeitig Hoffnung aufgekeimt. Ein vermeintlicher Zeuge hatte sich bei der Polizei gemeldet und angegeben, Marius B. am Samstagabend in Rheidt getroffen zu haben. Eine Überprüfung ergab laut Piontek jedoch, dass es sich bei dem Mann, dem der "Zeuge" für einen Anruf sein Handy geliehen hatte, nicht um Marius B. handelte.

Am Sammelpunkt der Einsatzkräfte fanden sich auch Freunde und Nachbarn des Vermissten ein. Sie hatten bereits am Montag nach Marius B. gesucht, nachdem er nicht in der Berufsschule aufgetaucht war, und in der folgenden Nacht kaum geschlafen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vermissten, der wie folgt beschrieben wird: Er ist etwa 1,65 bis 1,70 m groß, hat eine kräftige Statur und braune Haare. Er trägt weder Brille noch Bart und ist bekleidet mit blauem T-Shirt mit Aufdruck, grauer Jeans, blau-rotem Pullover Marke "Diesel", roten Schuhen und einer dünnen schwarzen Daunenjacke.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0228/150 bei der Bonner Polizei melden.