1. Bonn
  2. Beuel

Pützchens Markt: Der Aufbau läuft auf Hochtouren

Pützchens Markt : Der Aufbau läuft auf Hochtouren

Noch zwei Tage, dann drehen sich die Karussells auf Pützchens Markt (12. bis 16. September). Startschuss für das Kirmestreiben ist am Freitag bereits ab 12 Uhr.

Der Veranstalter, die Stadt Bonn, informierte gestern die Medien über den Stand des Aufbaus. "Wir liegen voll im Zeitplan", verkündete Marktmeister Günter Dick. Da der 647. Pützchens Markt zum spätestmöglichen Termin stattfindet, sind bereits viele Schausteller auf den Marktwiesen.

Dick erwartet, dass am heutigen Mittwoch die restlichen Fahrgeschäfte eintreffen werden. Der City-Skyliner, mit 81 Metern Höhe die Top-Attraktion des Jahrmarkts, ist gestern Nachmittag eingetroffen und wird ab heute von einem noch höheren Spezialkran aufgebaut. Sein Standplatz wird an der Kreuzung Marktstraße/Friedenstraße sein.

Am Freitag wird Pützchens Markt zum vierten Mal mit einem historischen Festumzug eröffnet. Mehrere Hundert Teilnehmer - aufgeteilt in 65 Gruppen - werden vom Adelheidisplatz über das Marktgelände bis zum Bayernzelt ziehen. 51 Zugmaschinen fahren im Umzug mit. Darunter sind 14 historische Traktoren, einer ist älter als 100 Jahre. Veranstaltet wird der Festzug vom Freundeskreis Pützchens Markt, der auch erstmals auf seiner Internetseite von dem Bonner Meteorologen Karsten Brandt einen speziellen Wetterbericht nur für das Marktgelände erstellen lässt. Dieser Wetterdienst wird auch von Radio Bonn/Rhein-Sieg gesendet.

Um 15 Uhr beginnt dann die Eröffnungsveranstaltung im Bayernzelt. Die Gruppe "Schäng" mit Frontmann Winnie Lombardo wird als Topact auf der Bühne stehen. Gegen 16.15 Uhr wird sich Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch die Lederschürze anziehen und mit einem Holzhammer das Festbier-Fass anschlagen. Wenn das Bier spritzt, ist die Kirmes offiziell eröffnet. Ab dann werden mehr als 500 Schausteller auf einer Gesamtfläche von 80.000 Quadratmetern ihre Angebote präsentieren. Die Stadt Bonn erwartet bei gutem Wetter wieder mehr als eine Million Besucher.

Damit alles friedlich verläuft, werden 100 Polizisten und Kräfte des städtischen Ordnungsdienstes für die Sicherheit auf dem Kirmesgelände sorgen. "Wir sind gut gerüstet. Stadt und Polizei werden erstmals eine gemeinsame Leitstelle in der Marktschule einrichten", erklärte am Dienstag Gerd Mainzer, Leiter der Polizeiwache in Ramersdorf. Gegen Taschendiebe, Falschparker und Alkoholsünder wollen die Sicherheitskräfte besonders intensiv vorgehen.

Die Stadtwerke Bonn und die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) bieten für die Dauer des Marktes von Freitag bis Dienstag zahlreiche Sonderfahrten bis nachts um 2 Uhr an. Beide Verkehrsbetriebe haben auch ein spezielles Ticket für Pützchens Markt im Angebot. Nähere Informationen gibt es auf den jeweiligen Internetseiten. Die Stadt Bonn appelliert an alle Kirmesbesucher, möglichst mit Bus und Bahn nach Pützchen zu fahren.