1. Bonn
  2. Beuel

Tod von Marius B.: "Concordia" Küdinghoven sagt Maifest ab

Tod von Marius B. : "Concordia" Küdinghoven sagt Maifest ab

Der Junggesellenverein "Concordia" Küdinghoven hat nach dem Tod des Vereinsmitglieds Marius B. das diesjährige Maifest abgesagt. Der 20-Jährige wurde am Samstag tot aus dem Rhein bei Düsseldorf geborgen.

Marius B. hatte am Samstag, 16. April, gemeinsam mit Mitgliedern seines Junggesellenvereins (JGV) "Concordia" Küdinghoven eine Maifeier in Niederkassel besucht und war seit dem Abend verschwunden. Am Samstag wurde er tot aus dem Rhein bei Düsseldorf geborgen, eine Obduktion bestätigte die Identität der Leiche am Dienstag.

Sein Junggesellenverein hat nun das diesjährige Maifest abgesagt. "Aufgrund des schrecklichen Ereignisses, welches uns noch immer sehr aufwühlt und bewegt, sehen wir uns außer Stande, in diesem Jahr ein Maifest wie geplant stattfinden zu lassen", teilen sie auf Facebook mit.

Außerdem soll es weder einen Festumzug durch das Dorf noch eine Krönung geben. Die soll erst im nächsten Jahr wieder stattfinden. Alternativ wird es ein "Pfingsttreffen" in Küdinghoven geben.

Schon kurz nach dem Verschwinden wurden Überlegungen laut, das Maifest in Küdinghoven abzusagen. Der Junggesellenverein sagte zuletzt schon die Versteigerung der Maijungfern ab.