Kommunalwahl 2020 in Beuel: CDU stellt Werner Koch gegen Petra Maur auf

Kommunalwahl 2020 in Beuel : CDU stellt Werner Koch gegen Petra Maur auf

Die Beueler CDU schickt Werner Koch ins Rennen um das Amt des Bezirksbürgermeisters, die SPD schlägt Petra Maur für dieses Amt vor. Die Grünen entscheiden erst Anfang 2020, wer für sie kandidiert.

Geht es nach dem Willen der Beueler CDU-Spitzen, soll Werner Koch im Herbst 2020 auf Guido Déus als Bezirksbürgermeister folgen. Nur einen Tag nach der Bekanntgabe des Noch-Amtsinhabers, dass er wegen Ämterüberlastung bei der nächsten Kommunalwahl nicht mehr für die Bezirksvertretung Beuel kandidieren will, verkündete Beuels CDU-Chef Detlev Lehmann die Personalie Werner Koch, der seit 2018 Vorsitzender der Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) ist.

„Auf einer Sondersitzung des CDU-Stadtbezirksvorstandes Beuel wurde Werner Koch als möglicher Nachfolger von Guido Déus vorgeschlagen“, so Lehmann. Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Beuel-Mitte, Daniel Gerhards, freut sich besonders über diese Kandidatur, da Werner Koch Mitglied dieses Ortsverbandes ist und beide sehr großes Interesse daran haben, auch das Beueler Zentrum noch weiter nach vorne zu bringen. „Einhellig war der Stadtbezirksvorstand der Meinung, dass Werner Koch als möglicher zukünftiger Bezirksbürgermeister über Kompetenz, gute Kontakte und viel Erfahrung verfügt“, berichtet Lehmann. Derzeit sei Koch aber nur ein Kandidat für diese Position. Das letzte Wort hätten die CDU-Mitglieder bei einer Versammlung im Dezember 2019, in der final über die CDU-Kandidatenliste zur Wahl der Bezirksvertretung im September 2020 beschlossen werde.

Koch reagierte am Donnerstag gegenüber dem GA so: „Im Vorfeld haben mehrere Gespräche mit Fraktionschef Günter Dederichs, Guido Déus und Detlev Lehmann stattgefunden. Bereits im ersten Treffen habe ich meine Zusage gegeben, als Kandidat zur Verfügung zu stehen, wenn gleich es nicht einfach ist, das Erbe von Guido Déus anzutreten.“ Bis zur Wahl will der 56-Jährige seine Tätigkeit als Vorsitzender der Gewerbe-Gemeinschaft auf jedem Fall mit vollem Einsatz fortführen.

Nachdem die SPD sich bereits auf Petra Maur als Kandidatin für Platz 1 der Wahlliste festgelegt hat, wird es zumindest einen Zweikampf um das Amt des Bezirksbürgermeisters geben. Tom Schmidt, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen, sagte am Donnerstag: „Die Grünen starten erst Anfang 2020 mit den Listenaufstellungen für Rat und Bezirksvertretungen. Traditionell beschäftigen wir uns erst einmal mit dem Wahlprogramm. Diese inhaltliche Auseinandersetzung beginnen wir nach den Sommerferien.“

Keine Koalitionsvorgaben vor der Wahl

Nach GA-Informationen werden sich CDU, SPD und die Grünen vor der Kommunalwahl nicht festlegen, ob und mit wem sie nach der Wahl eine Koalition eingehen wollen. „Jeder will so viele Stimmen wie möglich erhalten. Erst nach dem Wählervotum werden wir uns Gedanken machen, wer zu uns passen könnte“, sagte SPD-Ratsfraktionsvorsitzende Angelika Esch, die auch Stadtverordnete für Beuel ist. Fenja Wittneven-Welter, SPD-Stadtverordnete für Oberkassel und Fraktionsgeschäftsführerin im Rat, erinnerte daran, dass die SPD-Ortsvereine in Beuel, Holzlar und Oberkassel zwar schon ihre Kandidaten gekürt hätten, dass aber erst beim Parteitag des SPD-Unterbezirks Bonn am 15. Juni die endgültigen Kandidatenlisten beschlossen würden.

Während SPD und Grüne die Personalie Koch als „interessanten Vorschlag der CDU“ werten, sagte Déus dazu am Donnerstag: „Werner Koch ist ein Kümmerer, er kann integrieren und Menschen für seine Arbeit begeistern. Ich bin mir sicher, dass er die in Beuel in den letzten Jahren geleistete Arbeit fortsetzen wird. Deshalb ist er auch mein Wunschkandidat.“ Als GGB-Chef und Sprecher der Initiative Quartiersentwicklung Beuel habe sich Koch in der jüngsten Vergangenheit gut in die Beueler Themen eingearbeitet, so Déus.

Mehr von GA BONN