Tatverdächtige fliehen in Bahn: Bonner Polizei stellt Diebe nach Straßenraub

Tatverdächtige fliehen in Bahn : Bonner Polizei stellt Diebe nach Straßenraub

Die Bonner Polizei hat am Sonntagabend eine 24-jährige Frau und einen 17-Jährigen vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, auf der Clemensstraße in Schwarzrheindorf einer 55-jährigen Fußgängerin die Umhängetasche entrissen zu haben.

Zu einem Straßenraub ist es am Sonntagabend auf der Clemensstraße in Bonn gekommen. Laut Angaben der Polizei Bonn ist nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen eine Frau gegen 21.55 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Adelheidisstraße aus einer Stadtbahn ausgestiegen.

Als sie anschließend über die Clemensstraße ging, wurde sie plötzlich hinterrücks von einer Frau und einem Mann attackiert. Sie entrissen der 55-Jährigen die Handtasche und liefen davon. Die Frau, die bei dem Überfall leicht verletzt wurde, rief laut um Hilfe. Dies hörte ein Anwohner und wählte den Polizeinotruf. Ein weiterer Anwohner folgte den beiden Verdächtigen auf seinem Fahrrad. Er beobachtete, dass die Personen in eine Stadtbahn einstiegen und in Richtung Siegburg davonfuhren.

Diese Information gab er sofort vor Ort an die Beamten der Wache Ramersdorf weiter. Wenige Minuten später wurden die Tatverdächtigen an der Haltestelle Hangelar-West in der Stadtbahn angetroffen und vorläufig festgenommen. Die geraubte Umhängetasche hatten sie nicht dabei.

Konfrontiert mit dem Tatvorwurf gestanden sie die Tat ein und gaben an, dass sie die Tasche an der Sankt Augustiner Straße hinter einem Abfallcontainer versteckt hätten. Dort fand die Polizei die Tasche und stellte sie sicher. Nach Abschluss der ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden der 17-Jährige und die 24-Jährige, die über einen festen Wohnsitz verfügen, wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

Mehr von GA BONN