Beuel: Querbeat dreht Video zu Heimatkaff am Kardinal-Frings-Gymnasium

Dreh an der alten Schule in Beuel : Querbeat dreht Video zur Single „Heimatkaff“ am KFG

Die Bonner Band Querbeat drehte auf dem Dach des Kardinal-Frings-Gymnasiums ihr Video zur neuen Single „Heimatkaff“. Das dürfte bei Bonnern für Heimatgefühle sorgen.

Am Sonntag war es laut und musikalisch auf den Dächern des Kardinal-Frings-Gymnasiums. Grund dafür war der Videodreh der Bonner Brasspop-Band Querbeat. Für ihre neue Single „Heimatkaff“ aus dem aktuellen Album „Randale&Hurra“ drehten sie einige Sequenzen auf dem Dach ihrer alten Schule.

Im Song heißt es „ein bisschen dirty&rough, das ist mein Heimatkaff“, doch so sehen die Bandmitglieder ihre Schule mittlerweile nicht mehr: „Was früher ‚dirty&rough’ im Beton-Look daherkam, kann heute schon Teil von Nostalgie sein. Heimat ist auch ein Stück Nostalgie“, erzählte Bassist Andy Berger.

Der Heimat-Begriff wird im Song aufgenommen und durch das Video noch einmal positiv verstärkt. Querbeat-Bassist Berger versteht unter Heimat nicht nur „Lokalpatriotismus“, sondern ist der Meinung, dass selbst das kleinste Heimatkaff mit der kleinsten Kirche ein wichtiger Teil einer großen Sache sein könne.

Ihr vergangenes Video zur Single „Randale&Hurra“ drehte die Band bereits im Römerbad. Einen Tag nach der Schließung zur Winterpause durften die Musiker das Bad nutzen, um dort zu filmen. Einige Einstellungen fanden sogar unter Wasser statt.

Bonner dürfen sich auch im neuen Video wieder auf nostalgische Momente aus der Heimat freuen.

Mehr von GA BONN