Gemeindefeiern in Limperich und Niederholtorf: Besonders die Kinder kamen auf ihre Kosten

Gemeindefeiern in Limperich und Niederholtorf : Besonders die Kinder kamen auf ihre Kosten

"Sonor, kräftig tönend mit einer dunklen Klangfarbe", so beschreibt der Organist der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche, Christian Jacob, stolz das neue Tubaregister an der Binns-Orgel. Beim Pfarrfest am Sonntag präsentierte er es erstmals der Gemeinde. "Für die englische Binns-Orgel ist das neue Register das Sahnehäubchen obendrauf", erklärte Jacob.

Limperich

Die Orgel "Queen am Rhein" wird sie mittlerweile liebevoll betitelt, sorgte bereits bei Fachleuten in der Branche für Aufsehen, erzählte Hildegard Hohberg, Vorsitzende der Orgelinitiative. Während des gut besuchten Pfarrfestes wurden auch wieder einige Paten für die Register der Orgel gefunden.

Das Flautiner 2- Register war bereits komplett an einen Sponsoren vergeben. 600 Paten gibt es bereits für die Orgelpfeifen. Auch Takte wurden beim Pfarrfest für zwei Euro das Stück verkauft und anschließend von Jacob in der Kirche gespielt. Neben den musikalischen Leckerbissen wurde auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Pommes von den Messdienern sowie eine Cafeteria mit vielen bunten Kuchensorten gab es. Eine Attraktion war auch die Tombola, bei der die Lose schnell vergriffen waren. "Wohl wegen den tollen Wellness- und Kosmetikgutscheinen", meinte Michael Assenmacher, Mitarbeiter vom Pfarrausschuss.

Toll fanden die Kinder das Angebot der Jugendfeuerwehr Beuel. Diese erklärten ihnen die technischen Gerätschaften eines großen Feuerwehrfahrzeuges.

Niederholtorf

Zwei Tage lang wurde auch in diesem Jahr wieder mit viel Musik das Pfarrfest an der Burghofstraße gefeiert. "Und wieder ohne Regen", meinte Hubertus Wolfgarten, Vorsitzender vom Pfarrausschuss begeistert. Musik gab es von DJ Dieter, Live-Auftritte von Holtorfer Musikern am Samstagabend und nochmals Live Musik von The Parents und der Skiffle Band am Sonntag.

Der ökumenische Gottesdienst am Samstagabend wurde von Pfarrer Ralf Günther und Pater Thomas Arakkaparambil CMI gehalten. "Jeder dritte Sonntag im Monat gehört ganz den Evangelen in der St. Antonius Kirche Holtorf", erzählte Hubertus Wolfgarten. Bei der Festmesse am Sonntag wurden auch gleich vier neue Messdiener, darunter drei Mädchen, der Pfarrgemeinde St. Antonius Holtorf vorgestellt und am Sonntag luden viele Stände zur Weinprobe auf dem Kirchenvorplatz ein.

Im Gemeindehaus konnte dann bei Kaffee und Kuchen eine Gemäldeausstellung von Holtorfer Künstlern und Künstlerinnen genossen werden. Für die Kinder gab es Ponyreiten, Kinderschminken, einen Luftballonwettbewerb, Bastelaktionen, Erbsenschlagen und eine Wurfbude.

Mehr von GA BONN