1. Bonn
  2. Beuel

Bennokis Figurentheater: Benno Kiermeier präsentiert seine vierte Kasperl-Geschichte im Wohnzimmer

Bennokis Figurentheater : Benno Kiermeier präsentiert seine vierte Kasperl-Geschichte im Wohnzimmer

Seine Geschichten sind selbst geschrieben, seine Figuren in liebevoller Handarbeit bunt und einzigartig gestaltet. Wenn Benno Kiermeier mit seinem Team von "Bennokis Figurentheater" die Puppen tanzen lässt, begeistert er damit Groß und Klein gleichermaßen.

Am Sonntag präsentierte der Puppenspieler sein neuestes Stück "Kasperl auf dem Orion". Zu der Aufführung lud er rund 20 Kinder mit ihren Eltern in die eigenen vier Wände ein.

Die Kleinen fühlten sich im "Wohnzimmer-Theater" sichtlich wohl und verfolgten Kasperls Abenteuer gebannt. Der hatte alle Hände voll zu tun. Seine Freundin Susi wurde von Robotern in einer fliegenden Untertasse entführt. Um sie zu retten, macht sich Kasperl mit Professor Schweinstein in einer Rakete auf den Weg ins Weltall. Auf dem Orion erfährt er, dass die Roboter nicht nur seine Freundin gefangen halten, sondern auch die Einheimischen des Planeten unterworfen haben. Zum Glück konnte sich Kasperl jedoch auf Hilfe aus dem Publikum verlassen. Die Kinder gaben ihm Tipps und riefen ihm immer wieder zu, was er als nächstes machen sollte. Nach der Vorführung wartete dann auf jeden Helfer ein Stück Kuchen.

Bennokis Figurenbühne wurde 2010 gegründet und hat seine Stücke bereits in Schulen, Altenheimen oder bei Geburtstagen gespielt. "Kasperl auf dem Orion" ist die vierte Inszenierung. Besonders eindrucksvoll sind dabei jedes Mal die Figuren, die Benno Kiermeier aus Treibholz vom Rhein fertigt. Mehrere Monate schnitzt und bemalt er das Treibgut, bis schließlich geheimnisvolle Wesen daraus entstehen.

"Die Ideen für die Geschichten kommen mir beim Betrachten der Treibholzfunde. Ich muss nur lange genug hinschauen und schon formt sich die Story dazu", sagt Kiermeier, der bereits seit seiner Kindheit vom Kasperl-Theater fasziniert ist. Auch die anderen Spieler freuen sich, bei den Aufführungen wieder Kind sein zu dürfen. Annegret Petschat-Martens, die die Susi spielt, gesteht: "Wir haben hinter der Bühne mindestens genauso viel Spaß wie die Kinder davor".

Info

Am 16. November um 16 Uhr lädt Bennokis Figurenbühne erneut ein. Karten gibt es bei Margret Bonn per E-Mail an margretbonn@freenet.de