Einbruch in Beuel: Aufmerksame Zeugin wird Einbrechern zum Verhängnis

Einbruch in Beuel : Aufmerksame Zeugin wird Einbrechern zum Verhängnis

Zwei Männer wollten die späten Abendstunden nutzen, um unerkannt in ein Einfamilienhaus in Bonn einzubrechen. Doch die beiden machten die Rechnung ohne eine aufmerksame Zeugin.

Das Feuerwerk von Rhein in Flammen lag gerade noch in den letzten Zügen, da wollten zwei Einbrecher unerkannt in einem Einfamilienhaus einbrechen. Doch am Samstagabend gegen 23.37 Uhr hörte eine Zeugin ein verdächtiges Geräusch aus dem Gebäude an der Kreuzherrenstraße. Als sie dann noch das Licht einer Taschenlampe sah, wählte sie den Notruf 110. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizei fuhr sofort zum Tatort und umstellte das Haus. Sie überraschten die beiden Einbrecher auf frischer Tat im Schlafzimmer und nahm sie fest. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden am Sonntag Haftbefehle gegen die beiden Männer erlassen. Die 25- und 28-Jährigen befinden sich in Untersuchungshaft.

Die Ermittler prüfen, ob es Zusammenhänge zu anderen Taten in Bonn und der Region gibt. Zwei Stunden vor diesem Einbruch wurde der Polizei ein Einbruchsversuch An der Siebengebirgsbahn gemeldet. Dort waren die Unbekannten jedoch nicht in das Gebäude gelangt.