Bezirksbibliothek Beuel: Anne Möbus ist die neue Bibliotheksleiterin

Bezirksbibliothek Beuel : Anne Möbus ist die neue Bibliotheksleiterin

Anne Möbus ist neue Leiterin der Bezirksbibliothek Beuel und möchte die Bücherei zum Treffpunkt für alle machen. Sie hat viele Ideen, muss jedoch zunächst die Folgen eines Wasserschadens aus dem vergangenen Jahr bewältigen.

Die Bezirksbibliothek Beuel hat eine neue Leiterin: Anne Möbus, Diplombibliothekarin und Erzieherin. Die 43-jährige gebürtige Bad Godesbergerin hat von Paul Jaus die Leitung übernommen und sich damit einen langgehegten Wunsch erfüllt. Denn in ihrer ersten Ausbildung zur Erzieherin reifte bei ihr während ihrer zahlreichen Besuche mit ihrer damaligen Kindergartengruppe in der Bezirksbibliothek Beuel der Entschluss, Bibliothekarin zu werden. Zur Zeit ihres Studiums zur Diplom-Bibliothekarin leistete sie ihr Praxissemester 2004/2005 in der Zentralbibliothek Bonn ab. Nach dem Abschluss 2007 führte sie ihr Weg nach Lüdenscheid, wo sie die Kinder- und Jugendbücherei bei der Stadtbücherei leitete. Ihr langjähriger Wunsch, nach Bonn zurückzukehren und bei der Stadtbibliothek Bonn zu arbeiten, hat sich nun nach elf Jahren endlich erfüllt. Seit dem 15. Oktober 2018 ist sie als Leiterin der Bezirksbibliothek Beuel mit neuen Aufgaben in der alten Heimat betraut.

Die Bücherei hat mehr als 50000 Besucher pro Jahr

„Ich freue mich sehr, wieder in Bonn zu sein und das Angebot der Bezirksbibliothek zu modernisieren und weiterzuentwickeln“, sagt sie. Dass ein großer Teil der Kundschaft in der Bezirksbibliothek Beuel Familien mit Kindern sind, hat sie schnell festgestellt. „Für diese Zielgruppe ist nicht nur ein attraktiver Medienbestand wichtig, sondern auch eine verbesserte Aufenthaltsqualität.“ Ein neuer Legotisch für die kleineren Kinder ist schon mal ein guter Anfang. „Ich möchte die Bibliothek als Treffpunkt für alle etablieren“, sagt sie, „nicht nur für Ausleiher, sondern auch für Besucher, die nur recherchieren, lesen oder einfach ins Internet wollen.“ Keine leichte Aufgabe bei mehr als 50 000 Besuchern im Jahr und bei mehr als 130 000 Medien, die pro Jahr ausgeliehen werden.

Ihr Arbeitsanfang in Beuel bestand darin, mit der Beseitigung des Wasserschadens vom August 2018 zu kämpfen. Erste Kontakte zu den umliegenden Schulen und Kindergärten hat Anne Möbus bereits geknüpft, so dass auch bald wieder Klassenführungen angeboten werden.Im März 2019 startet nach einer längeren Pause wieder die Veranstaltungsarbeit in der Bezirksbibliothek Beuel in Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Kinder-Kram-Team, bestehend aus derzeit zwei festen Mitarbeiterinnen und weiteren Interessenten.

Los geht es am kommenden Dienstag wenn die jüngsten Besucher beim „Vorlesen für Minis“ spannenden Geschichten lauschen können. Ein Bilderbuchkino folgt am Donnerstag, 21. März , und eine Veranstaltung über die verschiedenen Osterbräuche in vielen Ländern gibt es am Mittwoch, 27. März. Möbus hat zu ihrer ersten Veranstaltung für Kinder, die sie selber organisiert hat, Fritzi Bender, eine bauchredende Kinderbuchautorin, gewinnen können – Termin: 16. Mai. Karin Büchel und Alexa Thiesmeyer kommen zu ihrer Premierenlesung für Erwachsene, die im September sein wird. Beide Autorinnen werden aus ihren neuesten Krimis lesen.

Anne Möbus ist voller Tatendrang und hat tausend Ideen im Kopf, die sie gerne in Angriff nehmen würde. Doch eines bremst sie und ihr Team aus: Der Kampf mit dem Wasserschaden ist immer noch nicht ausgestanden.

Informationen über die städtische Bonner Bibliotheken, Zweigstellen, Öffnungszeiten und Termine finden Interessierte im Internet unterwww.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/stadtbibliothek/zweigstellen/.

Mehr von GA BONN