Jugendzentrum wird zur Schaltzentrale

Vorbereitungen für Green Juice Festival laufen

NEU-VILICH. Das Orgateam des Green Juice Festivals arbeitet unmittelbar neben dem Konzertgelände. Das Festival beginnt am Freitag, doch schon an diesem Dienstag beginnen die Warm-up-Partys in der Stadt.

Die Vorbereitungen für die elfte Auflage des Green Juice Festivals laufen bereits auf Hochtouren: Im Laufe dieser Tage verwandelt sich die Wiese an der Helene-Weber-Straße in ein Festivalgelände für Liebhaber von Punk- und Rockmusik. Das Orgateam hat bereits vergangene Woche seinen Arbeitsplatz in das unmittelbar am Veranstaltungsgelände liegende Jugendzentrum HiP verlagert. „Das hier ist jetzt für insgesamt zwei Wochen unser Büro“, sagen Julian und Simon Reininger, die mit ihrem Team ganzjährig auf das Green Juice Festival hinarbeiten.

Von hier aus haben die beiden Brüder den direkten Blick auf das zukünftige Konzertgelände. 20 Bürocontainer stehen bereits seit vergangener Woche auf der Grünfläche, am Montag begann der Aufbau für die 22 mal 10 Meter große Bühne, auf der am kommenden Wochenende ein Dutzend Bands spielen werden. Bis es soweit ist, müssen noch zwei Kilometer Bauzaun aufgestellt und 500 Quadratmeter Bodenplatten verlegt werden.

Dazu werden bis Donnerstag jeden Tag einige Lastwagen und Gabelstapler die Maria-Montessori-Allee auf und ab fahren. Wenn die Bühne steht und alle Aufbauarbeiten abgeschlossen sind, dürfen sich die Besucher auf ein zweitägiges Open-Air-Festival mit Newcomer-Bands und namhaften Größen der internationalen Punk- und Rockszene freuen. Zum krönenden Abschluss treten am Samstagabend die aus Schweden stammenden Alternative-Rocker von Royal Republic auf, die sonst eher auf Festivals in der Größenordnung von Rock am Ring zu erleben sind. Royal Republic sollten eigentlich schon vor zwei Jahren auf dem Green Juice spielen, doch der Auftritt musste wegen des starken Regens und dadurch unbespielbaren Geländes abgesagt werden.

Einstimmen auf das diesjährige Green Juice kann man sich mit einer heute beginnenden, dreitägigen Warm-up-Party: In verschiedenen Lokalen in der Bonner Innenstadt steigen bis Donnerstag kostenlose Clubkonzerte, bei denen insbesondere Nachwuchsbands aus der Region im Fokus stehen. Am heutigen Dienstag treten im Dubliners Irish Pub, Maxstraße 18, die Bands Stattlandfluss (20 Uhr) und Heldenviertel (21 Uhr) auf. An diesem Mittwoch geht's im Bla, Bornheimer Straße 20, mit den Bands Vantom (20 Uhr) und Elia (21 Uhr) weiter. Am Donnerstag, 15. August, wird im GOP-Varieté-Theater, Karl-Carstens-Straße 1, mit Clara Clasen (20 Uhr) und Twentyseven (21 Uhr) gefeiert.

Karten gibt es auf der offiziellen Homepage www.green-juice.de und bei Bonnticket. Ein Festivalticket für beide Tage kostet 39,90 Euro. Wer auch campen möchte, zahlt 64,90 Euro. An den beiden Festivaltagen bieten die Veranstalter einen kostenlosen Shuttle-Bus an, der die Besucher jeweils nach Konzertende zum Konrad-Adenauer Platz bringt.