Neue Mitstreiter gesucht

Chor "Haste Töne" liefert Gute-Laune-Musik aus Beuel

Der Chor „Haste Töne“ bei einer Aufführung des Stücks „Misa Cubana“ im vergangenen Jahr.

Der Chor „Haste Töne“ bei einer Aufführung des Stücks „Misa Cubana“ im vergangenen Jahr.

BEUEL. Der Chor „Haste Töne“ sucht neue Mitstreiter. Zum 20-jährigen Bestehen wird nun eine Stilrichtung gesungen, die der Kantor als "Gute-Laune-Musik" bezeichnet.

Gut gelaunte Sänger machen Gute-Laune-Musik. Der Chor „Haste Töne“ der Evangelischen Kirchengemeinde bereitet sich gerade auf ein besonderes Konzert vor. „Am 16. September feiern wir 20 Jahre ‚Haste Töne‘ mit einem großen Gospelkonzert als Abschluss des ökumenischen Gemeindefestes im Beueler Süden“, sagt Hubert Arnold. Dafür probt der Kantor derzeit fleißig mit seinem Chor.

Und die Musiker suchen Verstärkung für den Auftritt. „Wir suchen für Tenor und Alt, also hohe Männer- und tiefe Frauenstimmen“, berichtet Arnold. Dabei gibt es die Möglichkeit, das Gospel-Projekt bis September zu verstärken, aber gerne auch darüber hinaus bei „Haste Töne“ mitzuwirken. Geprobt wird mittwochs um 20 Uhr in der Versöhnungskirche Beuel-Mitte, Neustraße.

„Wir haben 2009 schon einmal ein Gospel-Konzert gegeben und sehr schöne Erinnerungen daran. So haben wir uns gesagt, man müsste doch einmal wieder etwas mit der Gute-Laune-Musik machen“, erklärt der Kantor. Musik von Richard Smallwood, Hans Christian Jochimsen, Kirk Franklin und anderen steht auf dem Programm.

Der Chor „Haste Töne“ wurde 1998 gegründet – zunächst mit einer kleinen Gruppe von einem knappen Dutzend Sängerinnen, drei Tenören und einem Bass – dem Chorleiter Arnold. Im Laufe der Jahre wuchs der Chor auf rund 60 aktive Sängerinnen und Sänger an. Das Repertoire reicht von Bach bis Gospels und Spirituals. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.chor-haste-toene.de.

Impro-Theater mit kleinen Szenen

Hubert Arnold wünscht sich zudem Verstärkung für den Jugendchor „Right Side Singers“. Die jungen Sänger zwischen 13 und 22 Jahren singen Pop-Songs und Gospels. „Unser Jugendchor singt richtig coole Sachen. Mit viel Spaß mehrstimmig und manchmal auch mit Band“, sagt der Kantor. Außerdem singen die „Right Side Singers“ auch immer mal wieder mit dem großen Chor und treten gemeinsam auf. Außerdem spielen die Jugendlichen Impro-Theater mit kleinen Szenen. „Damit schaffen wir den Zusammenhang zu den Stücken, die gesungen werden, und eröffnen neue Horizonte“, erklärt Arnold. Außerdem geht es darum, Präsenz und Ausdruck zu verstärken.

„Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen stärken ihr Selbstbewusstsein und lernen, dem Ausdruck zu verschaffen, was sie zu sagen haben“, berichtet der Chorleiter. Aber derzeit herrscht Personalmangel im Chor: „Das ist ein starkes Konzept, aber das Abitur nach acht Jahren fordert auch bei uns seinen Tribut. Wir brauchen dringend Verstärkung“, sagt Arnold.

Nächster Auftritt steht bevor

Interessierte sollten Englisch können. „Ansonsten lernt sich das aber auch anhand der Songs, die wir singen“, sagt Arnold. Der Jugendchor probt jeweils mittwochs von 17 bis 19 Uhr in der Versöhnungskirche Beuel-Mitte, Neustraße. Was Interessierte erwartet? „Tolle Musik, schöne Sachen, Stücke, die einem etwas sagen, und: Wir treten auf“, sagt Hubert Arnold.

Und der nächste Auftritt steht auch schon bevor: Am Sonntag, 29. April, geben die „Right Side Singers“ ein Benefizkonzert für den Beueler Hospizverein. Los geht es um 17 Uhr in der Kirche Sankt Paulus, Siegburger Straße 73. Mit dabei sein wird der Bonner Jugendopern-Chor. Das Konzert moderiert der Journalist Geert Müller-Gerbes.

Weitere Informationen zu den „Right Side Singers“ gibt Hubert Arnold. Er ist per E-Mail unter info@reel-bach-consort.de zu erreichen.