Unfall auf der B56 in Bonn-Beuel

Betrunkene Porsche-Fahrerin prallt gegen zwei Ampeln

Beuel. Eine betrunkene 35-jährige Porsche-Fahrerin ist am frühen Freitagmorgen auf der B56 in Beuel mit ihrem Fahrzeug gegen zwei Ampeln geprallt. Ihre 28-jährige Schwester und sie wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.

Auf der B56 zwischen Beuel und Hangelar ist es nach Angaben der Polizei am frühen Freitagmorgen gegen 2 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Ein mit zwei Frauen besetzter Porsche war zu dieser Zeit aus Bonn kommend in Richtung Sankt Augustin unterwegs.

Nach Zeugenaussagen fuhr der Porsche mit überhöhter Geschwindigkeit. Der Zeuge berichtet über ein wiederholt starkes Beschleunigen an mehreren Ampeln, nachdem diese von Rot- auf Grünlicht umschalteten.

Im Kreuzungsbereich beabsichtigte die 35-jährige Fahrerin, nach rechts in die Reinhold-Hagen-Straße abzubiegen. Sie kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmast der B56 sowie im weiteren Verlauf gegen eine Ampel der Reinhold-Hagen-Straße.

Die Fahrerin und ihre 28-jährige Schwester wurden durch den Unfall verletzt und vor Ort durch einen Notarzt erstversorgt. In dem nahegelegenen Krankenhaus stellten sich ihre Verletzungen als leicht heraus.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei der Fahrerin Atemalkoholgeruch festgestellt, weshalb ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Ihr Führerschein sowie der Porsche wurden sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.

Die Reparatur der beschädigten Ampeln wurde in der Nacht noch in Auftrag gegeben. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das zuständige Verkehrskommissariat.