Vandalismus-Schäden in Oberkassel

Aussichtspunkt Rabenlay wieder instand gesetzt

aa

aa

Oberkassel. Unbekannte hatten die Aussichtsplattform Rabenlay oberhalb von Oberkassel teilweise zerstört und beschmiert. Jetzt hat der Rheinische Verein für Denkmalpflege die Plattform wieder auf Hochglanz gebracht.

Fit für die Ferien: Der Rheinische Verein für Denkmalpflege hat in den vergangenen Tagen die von ihm finanzierte Aussichtsplattform Rabenlay wieder auf Hochglanz gebracht. Unbekannte hatten den Skywalk oberhalb von Oberkassel anderthalb Jahre nach seiner Eröffnung an verschiedenen Stellen zerstört und beschmiert. Über diese Form von Vandalismus haben sich viele Bürger geärgert. Infotafeln waren zerstört und beschmiert, die Sitzbank wurde Opfer von Sprayern, Besucher hatten sich mit Messern im Holz verewigt und von der Zauneinfassung fehlte bereits ein Teilstück.

Im Oktober sollen nach Auskunft des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege sechs mannshohe Standtafeln und bis zu 40 Hinweispfeile aufgestellt werden und damit den Wanderern das Auffinden des im Ennertwald gelegenen Aussichtspunkts erleichtern. Außerdem berichten die Tafeln über die Geschichte des Oberkasseler Menschen. 1914 wurden bei Steinbrucharbeiten unterhalb der Rabenlay das berühmte Doppelgrab gefunden. Die Bestattung soll in der Zeit um 14.000 vor Christus stattgefunden haben. Die Originalfunde werden heute mitsamt der in den letzten Jahren im Rahmen der Neubearbeitung gewonnenen Ergebnisse im LVR-Landesmuseum Bonn an der Colmantstraße präsentiert.