Einsatz am Bahnhof in Bad Godesberg: Zugreisende wähnen bewaffneten Mann neben sich

Einsatz am Bahnhof in Bad Godesberg : Zugreisende wähnen bewaffneten Mann neben sich

Weil ein Mann einen Zugbegleiter vermeintlich mit einer Waffe bedroht hatte, musste die Polizei am Montagabend zum Godesberger Bahnhof ausrücken. Die stellte sich allerdings als Schreckschusswaffe heraus.

Am Dienstagabend hat es wegen einer vermeintlichen Waffe einen Einsatz am Bahnhof in Bad Godesberg gegeben. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte der Mann, der im RE 5 Richtung Koblenz unterwegs war, tatsächlich eine dabei. Allerdings handelte es sich dabei um eine Schreckschusswaffe, die er zudem in einem vorgeschriebenen Behälter transportierte.

Nach dem die Beamten gegen 18 Uhr verständigt worden waren, holten sie den Mann am Godesberger Bahnhof aus dem Zug und nahmen ihn mit aufs Revier. Dort nahmen sie den Fall auf und ließen den Mann dann gehen. Zurzeit ermitteln die Beamten noch, was genau im Zug vorgefallen ist und ob der Mann den Zugbegleiter tatsächlich bedroht hat.