Messfeier am 17. Februar in Sankt Marien: Wolfgang Picken wird in Godesberg verabschiedet

Messfeier am 17. Februar in Sankt Marien : Wolfgang Picken wird in Godesberg verabschiedet

Mit einem Gottesdienst verabschieden die Gläubigen in Bad Godesberg Mitte Februar den künftigen Bonner Stadtdechanten Wolfgang Picken. In der Messe wird Pfarrvikar Wolfgang Biedaßek zum Pfarrverweser ernannt.

Willkommen und Abschied liegen nah beieinander. So auch im Seelsorgebereich Bad Godesberg. Denn am Sonntag, 17. Februar, verabschieden die Gläubigen mit einer festlichen Messfeier Pfarrer Wolfgang Picken, der zum 1. März entpflichtet und Bonner Stadtdechant wird.

Am Ende des Gottesdienstes wird Weihbischof Ansgar Puff dann den 52-jährigen Pfarrvikar Wolfgang Biedaßek zum Pfarrverweser ernennen. Der gebürtige Gelsenkirchener wird bis zur Einführung eines neuen Pfarrers den Seelsorgebereich leiten.

Die Messfeier beginnt um 16 Uhr in der Kirche Sankt Marien, Burgstraße. Zeitgleich findet im benachbarten Pfarrzentrum ein Wortgottesdienst für Familien mit Kleinkindern statt. Die Teilnehmer ziehen später in den Hauptgottesdienst ein. Man wolle ein letztes Mal mit Picken als Pfarrer von Bad Godesberg Gottesdienst feiern, heißt es in einer Mitteilung des Seelsorgebereichs.

Dabei wolle man ihm für seinen priesterlichen Dienst im Seelsorgebereich und seine zahlreichen Impulse für das geistliche und soziale Leben im Stadtbezirk danken. Picken wird zum 1.März übrigens auch den Vorsitz der von ihm gegründeten Bürgerstiftung Rheinviertel abgeben, den zunächst Biedaßek und ab 1. September sein Nachfolger übernehmen wird.

Wie aus einem GA-Interview mit dem Vize-Vorsitzenden Hanns-Christoph Eiden und der Kuratoriumsvorsitzenden Friederike Sträter hervorging, könnte er aber künftig einen Platz im Kuratorium der Stiftung erhalten.

Blick soll nach vorne gehen

Einen Empfang wird es auf Wunsch Pickens nicht geben. „Vor einem halben Jahr wurde alles gesagt“, sagt Picken und spielt damit auf sein silbernes Priesterjubiläum an, das im Juni 2018 gefeiert wurde. Außerdem wolle er nicht, dass der Gottesdienst mit einer Verabschiedung, sondern mit dem Blick nach vorn ende. Neben Biedaßek werde nämlich auch das zukünftige Team vorgestellt.

Im Vorfeld des Gottesdienstes wurde Kritik daran laut, dass es außer der Messfeier in der Marienkirche an diesem Sonntag keine Gottesdienste in Bad Godesberg gebe. Gerade ältere Gläubige könnten aus mangelnder Mobilität nicht „mal eben“ zur Burgstraße fahren.

Dem widerspricht Picken. Am Samstag, 16. Februar, fänden fünf, am Sonntag, 17. Februar, drei weitere Messen im Seelsorgebereich statt. Dass es bei Pfarreinführungen oder Verabschiedungen auch eine Messe für die gesamte Gemeinde gebe, sei normal.

Mehr von GA BONN