1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Fotografie-Ausstellung: Werbung für größeren Respekt vor der Natur

Fotografie-Ausstellung : Werbung für größeren Respekt vor der Natur

Peter Kornacker zeigt seine Landschafts-, Tier- und Pflanzen-Fotos im Bundesamt für Naturschutz

Ausstellung und Ausstellungsort passen wie die Faust aufs Auge. Wo sonst sollte Paul Kornacker seine Fotografien zum Thema "Natur natürlich!" zeigen, wenn nicht im Bundesamt für Naturschutz (BfN). Kornacker, der seit 1985 im BfN arbeitet, schaffe eine Symbiose zwischen Naturschutz und Naturfotografie, sagte BfN-Präsidentin Beate Jassel bei der Vernissage. "Sie bietet die Chance, mit künstlerisch anspruchsvollen Bildern einerseits auf die Schönheit unserer Natur aufmerksam zu machen und andererseits für einen respektvollen und umsichtigen Umgang mit der Natur zu werben."

Für Kornacker war die Fotografie nicht immer gleich Kunst. Zunächst benutzte er die Bilder als dokumentarisches Hilfsmittel bei der Erforschung der Schlangen, mit denen er sich seit mehr als 30 Jahren beschäftigt. Mit der Zeit rückte jedoch der ästhetische Aspekt der Naturfotografie immer mehr in den Vordergrund. Auf teils großformatigen Fotografien werden Landschaften, Tiere und Pflanzen gezeigt. Die Aufnahmen entstanden während einiger Auslandsreisen des Fotografen, unter anderem in Neuseeland und Namibia. Aber Kornacker fotografiert auch "vor der eigenen Haustür", in der Umgebung.

Die Ausstellung kann bis Ende Mai in der Bibliothek des BfN, Konstantinstraße 110, besichtigt werden. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr.