Großes Interesse der Öffentlichkeit: Was geschieht mit den City-Terrassen in Bad Godesberg?

Großes Interesse der Öffentlichkeit : Was geschieht mit den City-Terrassen in Bad Godesberg?

Am 1. September werden die City-Terrassen in Bad Godesberg an den neuen Eigentümer übergeben. Doch was sind die Pläne von Capital Bay? Die CDU hat dazu nun eine Anfrage gestellt und sieht ein "besonderes öffentliches Interesse".

Nach dem Verkauf der City-Terrassen an die Firma Capital Bay kommt die Immobilie auch wieder auf die politische Tagesordnung. Die CDU hat eine große Anfrage für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Bad Godesberg am 13. September gestellt. Weil das Altstadtcenter im Zentrum Bad Godesbergs sowie unmittelbar an der Godesburg liegt, besteht laut Philipp Lerch und Christoph Jansen von der CDU ein „besonderes öffentliches Interesse“ an der Weiterentwicklung.

„Dies gilt unter anderem mit Blick auf folgende Aspekte: Wohnraum, Parkraum, bedeutsame Ankermieter (Volkshochschule, Nahversorgung, Gastronomie), Wegeführungen allgemein und zur Godesburg im Besonderen, äußere Gestaltung inklusive Blickachsen, Bepflanzung und Begrünung, Beleuchtung und nicht zuletzt die Sicherheit“, so die CDU in ihrer großen Anfrage.

Treppe und Brücke sollte geschlossen werden

Der neue Eigentümer hatte auf GA-Anfrage angekündigt, sich im September zu seinen Plänen äußern zu wollen. Die CDU fragt nun bei der Stadtverwaltung nach, ob sie bereits nähere Kenntnisse über dessen Zielvorstellungen habe. Der Blick richtet sich unter anderem auf die Begrünung des Plateaus, wo die Sanierungsarbeiten auch nach dem Verkauf weitergehen. Ein weiteres Thema, mit dem die Bezirksvertretung sich immer wieder beschäftigt hat, ist die Wegeführung zur Godesburg. Die Verbindung von der Aennchenstraße zur Godesburg ist aus Sicht der CDU noch offen. FFire wollte wollte die Treppe samt Brücke zum Burgberg wegen Ruhestörungen, Dealerei und Vermüllung schließen.

Mehr von GA BONN