Kinderaktionstages des Stadtsportbundes Bonn: Von Baseball bis Action-Baustelle

Kinderaktionstages des Stadtsportbundes Bonn : Von Baseball bis Action-Baustelle

Seit mehr als zehn Jahren zieht der Stadtsportbund Bonn (SSB) mit seinem Aktionstag "Kinder in Bewegung" durch die Sportstätten der Stadt. Am Sonntag war die Turnhalle im Pennenfelder Sportpark Gastgeber des jährlich stattfindenden Aktionstags.

"Ziel ist es, die Kinder auf ihre motorischen Fähigkeiten aufmerksam zu machen und ihnen Spaß an Bewegung zu vermitteln", so Sandra Horschel, Referentin beim SSB Bonn und zusammen mit Olaf Schwarz Organisatorin des Aktionstages.

Dieses Jahr stand der Nachmittag unter dem Motto "Ballspiele rund um die Welt". Passend dazu gab es acht Stationen, an denen die Kinder, zwischen zwei und acht Jahre alt, verschiedene Ballspiele ausprobieren konnten. Neben Stationen für Fuß-, Hand- und Basketball gab es auch eine Station für die Trendsportart Cross-Boccia, bei der die Kinder zielgerichtet Bälle durch Ringe oder in Reifen werfen mussten. Betreut wurde diese Station von Petra Dicke und Juliana Busse, die wie alle anderen Helfer mit vollem Elan bei der Sache waren und den Kindern geduldig die Übungen erklärten. Die meisten anwesenden Betreuer befinden sich derzeit in der Übungsleiterausbildung beim SSB und müssen den Aktionstag im Rahmen der Ausbildung planen und durchführen.

Dazu waren auch zwei Bonner Vereine mit Stationen vor Ort: Der Football Club "Bonn Gamecocks", der sogar sein Maskottchen mitbrachte, und der Baseball-Club "Bonn Capitals". "Wir möchten jede Möglichkeit nutzen, um unseren Sport zu repräsentieren und die Kinder an Baseball heranzuführen", sagte Max Schmitz, Pitcher bei den Capitals aus Bonn, der den Kindern an der Station die richtige Schlag-Technik beibrachte. "Wir wollen ein offenes Angebot schaffen, um Kinder an Bewegung heranzuführen. Ein weiteres Ziel ist natürlich, die Kinder in Sportvereinen unterzubringen", sagte Horschel, die damit die Vereine ansprach, die an Info-Ständen ihr Angebot vorstellten. "Außerdem sollen die Eltern in die Stationen mit eingebunden werden und somit ein Teil des Geschehens werden", so die Referentin des SSB weiter.

Neben den Stationen, an denen die Ballsportarten vorgestellt wurden, gab es auch eine "Kletterburg" und eine "Action-Baustelle", die besonders beliebt war. Hier konnten die Kinder mit Bauarbeiter-Helm und Handschuhen bestückt, aus verschiedenen Elementen ihren eigenen Hindernis-Parcour zusammenbauen.

Bis 17 Uhr strömten immer mehr Familien aus allen Kulturen in die Halle. "Es ist schwer zu sagen, aber ich denke, dass in etwa 100 bis 200 Kinder das Angebot heute nutzen werden", mutmaßte Sandra Horschel. Bei den Kindern und Eltern kam das kostenfreie Angebot ohnehin gut an: "Die Baustelle macht mir am meisten Spaß", sagte der vier Jahre alte Jonas. Seine Mutter Antje ergänzte: "Ich finde das prima, es animiert die Kinder, sich zu bewegen und verschiedene Sportarten auszuprobieren. Ich musste bei Jonas auch überhaupt keine Überzeugungsarbeit leisten, wir sind extra aus Poppelsdorf gekommen und kommen nächstes Jahr bestimmt wieder".

Nachdem die Kinder alle Stationen durchlaufen hatten, bekamen sie eine Urkunde und einen kleinen Preis. Bewegung und Sport sollen schließlich belohnt werden.

Sportabzeichen für Kinder

Der Stadtsportbund Bonn (SSB Bonn) bietet seit letztem Jahr ein Kindersportabzeichen für Kinder von drei bis sechs Jahren an. Mit diesem Abzeichen kann spielerisch Bewegungserfahrung gesammelt werden. Sportvereine, Kitas und andere Einrichtungen können dazu kostenfreie Materialien beim SSB bestellen.

Mehr von GA BONN