Vandalismus in Gartenanlage am Winkelsweg

Vandalismus in Gartenanlage am Winkelsweg

Zum wiederholten Mal brechen Unbekannte in die Lauben ein. Die Täter hinterlassen ein Schlachtfeld.

Bernd Möller ist verzweifelt. Schon wieder sind Unbekannte in die Kleingartenanlage am Winkelsweg eingestiegen, haben mehrere Gartenhäuser aufgebrochen und randaliert. "Im vergangenen halben Jahr ist es bei mir der siebte Einbruch. Aber insgesamt kommt das hier quasi im Wochenrhythmus vor."

Gestohlen werde normalerweise nichts. Dafür aber würden die Täter ein Schlachtfeld hinterlassen. Dieses Mal haben sie den Feuerlöscher, den Möller in seinem Häuschen hat, ausgeleert und das Pulver verteilt. Und zwar überall: im Schrank, in der Laube selbst, auf Stühlen, Tischen, Bänken. "Man kann sich nirgendwo mehr hinsetzen", klagt Möller.

Auch seine Nachbarn sind entsetzt über den (wiederholten) Vandalismus. Vor kurzem erst sei das Fenster in ihrer Tür zerschlagen worden. Mehrmals schon hätten die Täter versucht, die Tür einzutreten, sagt das Ehepaar. Nun haben die Randalierer das "normale" Fenster der Hütte zerstört, sind in die Räume eingedrungen und haben den Inhalt von Schränken und Schubladen auf dem Boden verteilt. Von der Polizei fühlen sich die Kleingärtner im Stich gelassen.

"Es kommt zwar jedes Mal jemand, um die Spuren zu sichern", sagt Möller. Aber eine Streife sehe man nachts nie an der Anlage zwischen Bahntrasse, Hubert-Peter-Straße und Annaberger Bach. "Mein Nachbar verzichtet mittlerweile schon darauf, Anzeige zu erstatten. Es hat ja doch keinen Sinn", sagt Möller. "Ich hab auch keinen Spaß mehr. Wenn ich nicht so viel Geld investiert hätte, würde ich das Ding verkaufen."

Die Polizei verzeichnet nach eigenen Angaben einen Anstieg der Taten in der Kleingartenanlage. Deswegen hielten die Beamten das Areal im Auge, sagte Polizeisprecher Frank Piontek. "Wir setzen dort auch zivile Kräfte ein." Das Problem sei jedoch eine lückenlose Überwachung, außerdem sei das Areal sehr unübersichtlich. Noch gibt es laut Polizei keinen konkreten Tatverdacht zu den Taten am Winkelsweg.

Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden. Die Beamten sind unter der Rufnummer 0228/15-0 erreichbar.