Erneuter Vorfall in Bad Godesberg: Unbekannte sprengen Geldautomat der Postbank

Erneuter Vorfall in Bad Godesberg : Unbekannte sprengen Geldautomat der Postbank

Ein Geldautomat der Postbank ist am Morgen in Bad Godesberg gesprengt worden. Bereits am Mittwoch war ein Geldautomat in Bonn-Endenich das Ziel von Einbrechern.

In den frühen Morgenstunden wurden Anwohner der Schwertberger Straße in Bad Godesberg durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Gegen 4.30 Uhr beobachteten sie dann eine männliche Person, die auf einem roten Motorroller von einer Packstation mit integriertem Geldautomat an der Schwertberger Straße davon fuhr.

Polizei- und Feuerwehrkräfte stellten anschließend fest, dass der Geldautomat aufgesprengt wurde - Teile des Automaten flogen demnach bis zu 20 Meter weit. Nach Angaben der Polizei erbeuteten der Täter Bargeld in noch nicht bestimmten Umfang.

Die Polizei ist vor Ort und befragt derzeit Anwohner zu dem Vorfall. Die Ermittlungsmaßnahmen führten bislang jedoch nicht zur Festnahme des Mannes, der in Richtung Brunnenallee davonfuhr und zu dem bislang folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen:

  • etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • trug keinen Helm
  • flüchtete auf einem roten Motorroller

Möglicherweise war auch eine weitere Person beteiligt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Schaut man sich die Liste der gesprengten Geldautomaten im Bonner Stadtgebiet an, sticht sofort ins Auge, dass die Täter vor allem in Bad Godesberg zuschlagen - bis auf einen Versuch im Bonner Norden. Zunächst traf es die Deutsche Bank am Moltkeplatz, dann die Sparkasse am Heiderhof und die VR-Bank in Lannesdorf bis zuletzt die Commerzbank am Michaelsplatz Ziel der Täter war.

Mehr von GA BONN