Gestank in Bad Godesberg: Übler Geruch macht sich an der Rheinallee breit

Gestank in Bad Godesberg : Übler Geruch macht sich an der Rheinallee breit

In Bad Godesberg stinkt es seit einer Woche an der Rheinallee. So sehr, dass die Stadt und die Feuerwehr bereits ausrückten. Ein Gastronom vermutet Buttersäure als Auslöser.

Seit einer Woche müssen die Betreiber der kleinen Restaurants an der Unterführung zur Rheinallee ihren Gästen neben dem Essen vor allem eines servieren: Eine Erklärung für den üblen Geruch, der sich an der Ecke Moltkestraße/Alte Bahnhofstraße breit macht. Auf den Vorfall hatte ein Mitglied der Facebook-Gruppe „Du kommst aus Bad Godesberg, wenn...“ aufmerksam gemacht.

Eine Erklärung für den wahrnehmbaren Gestank von vergorener Milch oder altem Käse haben die Anlieger nicht. Allerdings tippen der Verfasser des Posts sowie der Geschäftsinhaber der Pizzeria San Marco, Gino Cammarata, auf Buttersäure. „Am vergangenen Dienstag hatten wir wie sonst auch bis 23 Uhr geöffnet. Am nächsten Morgen war der Geruch kaum auszuhalten“, sagte Cammarata auf GA-Anfrage. Gewissermaßen über Nacht sei also die übelriechende Substanz zwischen Unterführung und Treppenaufgang zur Moltkestraße aufgebracht worden.

Gegen 10.30 Uhr rückten auch Stadt Bonn und die Feuerwehr aus. „Wir sind mit einem Löschfahrzeug und unserem ABC-Erkundungsfahrzeug vor Ort gewesen“, sagte Feuerwehrsprecher Martin Haselbauer dem GA. Es habe an der Unterführung ordentlich gestunken, jedoch sei keine Gefährdungslage festgestellt worden. „Trotzdem haben wir mit unseren Löschrohren den Bereich gespült“, so Haselbauer weiter. Nach 30 Minuten zogen die Einsatzkräfte wieder ab. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, ist ihr zu dem Fall bislang nichts bekannt.

Nach nunmehr einer Woche steht für Cammarata – trotz zwischenzeitlichem Einsatzes eines Hochdruckreinigers – fest: „Die Beteiligten haben das Problem unterschätzt.“ Denn es rieche immer noch, was ihm die Außengastronomie verhagele und Kundschaft koste. „Die Leute denken, der Gestank komme aus unserer Küche und fragen sich 'Was kochen die denn da'?“, ärgert sich der Gastronom. Im Augenblick verschafften sich die Restaurants noch Abhilfe durch Duftsprays, langfristig könne dies aber keine Lösung für die Geruchsbelastung sein.

Mehr von GA BONN