Mehrstündiger Feuerwehreinsatz in Bad Godesberg: Technischer Defekt wohl Brandursache von Schweinheim

Mehrstündiger Feuerwehreinsatz in Bad Godesberg : Technischer Defekt wohl Brandursache von Schweinheim

Brandstiftung schließt die Polizei beim Brand in Schweinheim, bei dem in der Nacht zu Dienstag ein Wohnwagen ausbrannte, aus.

Nach dem Großbrand, bei dem in der Nacht zu Dienstag unmittelbar vor einem Einfamilienhaus in der Vennerstraße in Schweinheim ein Wohnwagen ausbrannte, hat die Polizei keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Inbrandsetzung. „Da der Wohnwagen unter Strom stand, gehen wir von einem technischen Defekt aus“, so Polizeisprecher Robert Scholten auf Anfrage des GA.

Wie berichtet, griffen die Flammen auf das Haus über, vor dem der Wohnwagen abgestellt war. Die Hauswand und das Dach waren dabei beschädigt worden. Auch ein weiterer Wohnwagen wurde beschädigt, es entstand ein Gesamtschaden von rund 100.000 Euro.

Dass bei dem Brand niemand verletzt wurde, haben die Bewohner wohl auch dem schnellen Eingreifen zweier Zeugen zu verdanken. „Nachdem wir den Brand gemerkt hatten, rief eine Kollegin die Feuerwehr an, und ich bin zu dem Haus gelaufen, um die Bewohner zu wecken“, berichtet einer von ihnen dem GA am Montag. Er habe laut gerufen, dass es brennt. „Nach einiger Zeit wurden die Bewohner wach und wir holten alle aus dem Haus.“ Die Familie wurde auf der benachbarten Station, wo die Zeugen arbeiten, versorgt.