Reparatur in Bad Godesberg: Stadt ist für Sanierung des Carillons im Kurpark

Reparatur in Bad Godesberg : Stadt ist für Sanierung des Carillons im Kurpark

Mit ihrer Sorge, dass das Carillon im Bad Godesberger Kurpark saniert werden muss, lag die CDU nicht falsch. Allerdings mit ihrer Kostenschätzung: Die Reparatur wird deutlich teurer, aber die Stadt ist dafür.

Die Verwaltung teilt in einer Stellungnahme zu einem entsprechenden Antrag der Christdemokraten zur Sitzung der Bezirksvertretung Bad Godesberg am kommenden Mittwoch mit, dass die Reparaturen zwischen 6000 und 8000 Euro kosten werden.

So ist denn auch der Wunsch des Bezirksverordneten Philipp Lerch, dass die Arbeiter bald anrücken, bereits in Erfüllung gegangen: „Die Vorarbeiten zur Instandsetzung des Carillons haben Mitte diesen Jahres begonnen“, teilt die Stadt in einer Stellungnahme mit. Da die gravierendsten Mängel in der Metallkonstruktion liegen, sei nach einem Ortstermin schon ein Schlosser beauftragt worden, der alles bewerten soll. Nicht nur er ist jetzt gefragt, sondern auch ein Glaser.

Da im Haushalt 2019 und 2020 dafür aber konkret kein Geld vorgesehen ist, müssten die Arbeiten aus dem Posten für laufende Unterhaltung entnommen werden, so die Verwaltung. Sie begrüßt den Vorschlag der CDU, das Carillon mit seinen 23 Glocken über den sogenannten Feuerwehrtopf zu finanzieren. Das Instrument ist für die Bundesgartenschau 1979 in Asten in den Niederlanden gebaut worden. 1981 kam es nach Bad Godesberg. Gespielt wird es über eine Tastatur mit der Faust, was eine Menge Kraft erfordert.

Mehr von GA BONN