1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Pierrot steht im Mittelpunkt: Schülerprojekt zu Arnold Schönberg

Pierrot steht im Mittelpunkt : Schülerprojekt zu Arnold Schönberg

In der Aula der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule hat sich gestern ein Skandal wiederholt: Musiker und Sängerin Alison Browner präsentierten das von Arnold Schönberg vertonte Gedicht "Entrückung" in seinem zweiten Streichquartett, als Jugendliche der Sekundarschule Wachtberg mit Transparenten in der Hand ihrem Unwillen gegen die Aufführung Luft machten.

Anders als bei der Vorlage der Aufführung, der Premiere des Arrangements 1908 in Wien, waren die Musiker aber nicht schockiert. Denn der Protest war Teil der Abschluss-Präsentation des Schülerprojekts "Pierrot - Luft von anderem Planeten", das die Jugendlichen der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, der Wachtberger Sekundarschule und des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums mit dem Philharmonischen Chor der Stadt Bonn durchgeführt haben.

Seit Beginn des neuen Schuljahrs (und teilweise auch schon vor den Sommerferien) befassten sich die Schüler in Musik-, Theater- und Literaturkursen mit Arnold Schünbergs "Pierrot lunaire", der vor 100 Jahren uraufgeführt wurde. Aus diesem Anlass führt der Philharmonische Chor heute Abend das Werk bei einem Künstlerporträt auf, und zwar im Kammermusiksaal des Beethovenhauses. Bei der bereits ausverkauften Aufführung werden auch die Schüler dabei sein.

Einen Vorabeindruck konnte man gestern bekommen. Da sangen Schülerinnen der Gesamtschule und des EMA frühere Pierrot-Vertonungen, da begeisterte Ingrid Schmithüsen mit Schönbergs Gedicht-Vertonungen, da bewies Schauspieler Sven Djurovic, dass Gedichte und Musik auch visualisiert werden können, da präsentierten EMA-Schüler ihre eigene, moderne Interpretation der Kompositionen. Die Moderation hatte Chordirektor Thomas Neuhoff inne, der sich gestern ausdrücklich bei den Sponsoren des Projekts bedankte.

Es wurde deutlich, auf welch vielfältige Weise (und mit welcher Begeisterung) sich die Jugendlichen mit Arnold Schönbergs Werk auseinandergesetzt hatten. Die Gesamtschüler und Lehrerinnen Monika Blachmann und Jutta Schäfer zeichnen für die Kulissen verantwortlich. Der Literaturkurs von Marianna Ernst beschäftigte sich mit der Commedia dell'arte und entwarf eigene Texte, die teilweise im Programmheft abgedruckt sind. Die Wachtberger Schüler setzten sich mit dem Theaterpädagogen Géza Melczer-Lukács im Workshop Pantomime mit der Figur des Pierrot auseinander. Die EMA-Gymnasiasten bereiteten eigene Vertonungen von Pierrot-Texten vor.