Gespräche in Bonn: Saudi-Arabien will König-Fahad-Akademie verkaufen

Gespräche in Bonn : Saudi-Arabien will König-Fahad-Akademie verkaufen

Seit 2017 steht die König-Fahad-Akademie in Bad Godesberg leer. Nun will das Königreich Saudi Arabien das Gebäude verkaufen. Doch welche Nutzung kommt für die Immobilie in Frage?

Bei der seit Sommer 2017 leer stehenden König-Fahad-Akademie an der Mallwitzstraße tut sich etwas. Wie Oberbürgermeister Ashok Sridharan in der Sitzung der Bezirksvertretung Bad Godesberg am Mittwochabend bekanntgab, hat er in Berlin mit dem saudischen Botschafter gesprochen. Das Königreich Saudi-Arabien wolle das Gebäude verkaufen. "Wir müssen nun über die Rückübertragung sprechen", sagte der OB.

Bislang hatte die Verwaltung, wie berichtet, keine Möglichkeit zu handeln, weil der Botschafter lange Zeit gar nicht in der Hauptstadt aktiv war. "Ohne Kontakt zu einem Botschafter hat die Stadt bei einer Immobilie, die einem externen Staat gehört, weder zivilrechtlich noch staatsrechtlich eine Handhabe", teilte die Verwaltung noch im vergangenen Sommer mit.

Die Stadt hat bei der Akademie ein Rückkaufsrecht. Sie müsste für das Grundstück den damaligen Kaufpreis von 1,74 Millionen D-Mark zahlen (890.000 Euro). Hinzu käme die Hälfte des Zeitwertes aller Bauten. Sollte es dazu kommen, werde trotzdem - wie schon häufiger gewünscht - kein Kindergarten dort einziehen, so Sridharan. Auch eine andere kommunale Nutzung sei in den Räumen nicht möglich.

Die Parteien begrüßen das Engagement der Verwaltung, wie es auch noch einmal Marcel Schmitt vom Bürger Bund Bonn tat. Er ist froh, dass die Stadt "unserem schon vor Jahren gemachten Vorschlag folgt und die Immobilie der ehemaligen König-Fahad-Akademie erwerben will." Mit dem Kauf könne sichergestellt werden, dass die Liegenschaft einer unpolitischen und nicht religiösen Nutzung zugeführt werde. Schmitt kritisierte aber, dass nach fast zwei Jahre währendem Stillstand immer noch kein Konzept für eine Nutzung auf dem Tisch liege. Er könne sich weiterhin eine Kita dort vorstellen. Ein gutes Beispiel für einen solchen Umbau einer ehemaligen Schule zu einer Kita sei die Grundschule am Mehlemer Domhof.

Mehr von GA BONN