Blätter fallen im Sommer: Rätsel um kahlen Baum in Pennenfeld

Blätter fallen im Sommer : Rätsel um kahlen Baum in Pennenfeld

Ein kahler Berg-Ahorn mitten im Hochsommer gibt aktuell in Pennenfeld Rätsel auf. Eine Anwohnerin beobachtete Halsbandsittiche, die an den Blättern knabbern. Aber sind die Tiere allein für den "Kahlschlag" verantwortlich?

Ein Baum ohne Blätter? Den sieht man sonst nur im Herbst und Winter. Aber in der Zanderstraße steht derzeit tatsächlich ein nahezu kahler Berg-Ahorn, bei dessen Anblick sich jeder fragt, was wohl der Grund für den „Kahlschlag“ sein mag? Eine Anwohnerin machte den General-Anzeiger darauf aufmerksam. Sie will beobachtet haben, wie sich ein Halsbandsittich an den Blättern zu schaffen machte und sie abrupfte.

Dieses Verhalten bestätigt auf Nachfrage auch Biologin Esther Koch, die 2013 am Museum Koenig ihre Diplom-Arbeit über Halsbandsittiche, die am weitesten verbreitete Papageienart, geschrieben hat. „Das ist typisch für viele Papageien“, so die Ornithologin. „Sie rupfen Blätter, Blüten, Knospen und Früchte ab und fressen nur einen Teil davon. Der Rest wird gerne fallen gelassen.“

Aber können die Vögel einen Baum tatsächlich derart kahl werden lassen? „Sittiche können sehr gut klettern“, versichert Koch, „aber natürlich nicht bis an die oberste Spitze eines sehr kleinen Astes.“

Baum kann sich selbst erholen

Was den Blattverlust an diesen Stellen angeht, stimmt die Biologin dem Baumpfleger der Stadt Bonn zu, der sich nach Aussage des Presseamts sicher ist, dass der betroffene Baum im sogenannten „Trockenstress“ die Blätter als Reaktion auf lange Trockenphasen abgeworfen hat.

„Da wir davon ausgehen, dass der Baum nicht durch die Sittiche geschädigt worden ist, gibt es kein Vorgehen gegen die Tiere“, sagt Stefanie Zießnitz aus städtischem Presseamt, „die außerdem geschützt sind.“

Auch Esther Koch sieht hier keinen Handlungsbedarf. „Die Sittiche suchen sich mit der Zeit neue Futterbäume“, weiß die Vogelkundlerin. „Der Aufwand, Maßnahmen zum Schutz von Bäumen zu ergreifen, lohnt sich also nicht.“ Und nach Meinung der Stadt kann sich der Baum von selbst wieder erholen, wenn er nicht zu stark geschädigt wurde und es genügend regnet.

Mehr von GA BONN