Führerscheine sichergestellt: Polizei prüft nach Unfall in Bad Godesberg illegales Rennen

Führerscheine sichergestellt : Polizei prüft nach Unfall in Bad Godesberg illegales Rennen

Am Donnerstagabend hat sich auf der B9 in Bad Godesberg ein Unfall ereignet, bei dem ein 56-Jähriger schwer verletzt wurde. Zeugen sagten aus, zwei junge Fahrer hätten sich ein Rennen geliefert.

Ein 56-jähriger Fahrer eines VW-Busses ist bei einem Unfall auf der B9 in Bad Godesberg schwer verletzt worden. Nach Angabe der Polizei fuhr der 56-Jährige gegen 21.50 Uhr auf der B9 in Richtung Innenstadt, als zur selben Zeit zwei 20-Jährige in ihren Autos in dieselbe Richtung fuhren. Laut Zeugenberichten hielten sie sich nicht an die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, überholten sich gegenseitig und wechselten mehrfach die Spuren.

Die beiden Fahrer überholten den VW-Bus auf Höhe der Godesberger Allee 136, wodurch der 56-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und links von der Fahrbahn abkam. Sein Wagen prallte gegen einen Oberleitungsmast und der Fahrer verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei stellte die Fahrzeuge und Führerscheine der 20-Jährigen sicher und prüft nun, ob ein illegales Rennen stattfand. Zur Zeit der Unfallaufnahme sperrten die Beamten den betroffenen Bereich auf der B9. Es entstand ein Schaden von ca. 9000 Euro.

Mehr von GA BONN