Einbruch in Plittersdorf: Mutmaßlicher Einbrecher war in der Region aktiv

Einbruch in Plittersdorf : Mutmaßlicher Einbrecher war in der Region aktiv

Der Mann, den die Polizei am 23. Februar nach einem Einbruch in Plittersdorf festgenommen hatte, muss sich auch wegen anderer Einbrüche verantworten, die er in Bornheim und Bonn-Tannenbusch begangen haben soll. Das teilte jetzt die Polizei mit.

Wie bereits berichtet, hatte ein couragierter Hausbewohner den Mann am 23. Februar bei seinem Tun überrascht und ihn festgehalten. Der Haftrichter erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Daraufhin prüften die Ermittler, ob noch weitere Taten auf das Konto des 53-jährigen Mannes gehen könnten.

Nun legen sie ihm anhand ihrer bisheriger Untersuchungen zur Last, vom vergangenen Oktober bis zu seiner Festnahme im Februar vier Einbrüche in Einfamilienhäuser und Wohnungen in den Bornheimer Ortsteilen Hersel, Sechtem, Roisdorf sowie in Bonn-Tannenbusch begangen zu haben.

Dabei soll der Verdächtige überwiegend durch das Aufhebeln von Balkon- und Terrassentüren in die Wohnhäuser eingedrungen sein. Er erbeutete unter anderem Schmuck. Den Mann erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Mehr von GA BONN