1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Godesberger Galerien laden Kunstinteressierte ein: Michelangelo und Avedons Platten

Godesberger Galerien laden Kunstinteressierte ein : Michelangelo und Avedons Platten

Eine vor drei Jahren gestartete Initiative des Bad Godesberger Kunstvereins wird zur geschätzten Tradition - bei Galeristen, Künstlern und Publikum. Der freie Zusammenschluss Bad Godesberger Galerien veranstaltet auch in diesem Jahr unter dem Motto "Durch die Nacht" die dritte lange Galerien-Nacht.

Zehn Galerien und Kunstinstitutionen aus Bad Godesberg präsentieren am Freitag, 8. Mai, von 18 bis 24 Uhr ein breites Spektrum ihrer Kunst. Von Fotografie, Konzept-Art, Malerei und Plastik, über Druckgrafik bis hin zur angewandten Kunst.

"Damit dokumentieren wir auch, dass Bad Godesberg ein sehr aktives Kulturleben hat", sagt beispielsweise Ingrid Gahl, stellvertretende Vorsitzende des Godesberger Kunstvereins. "Viele nehmen das oft nicht so wahr", sagt sie, "denn Godesberg hat auch ein anderes Gesicht." Von Anfang an dabei ist auch Annegret Portsteffen vom Craftkontor, der Galerie für angewandte Kunst und Kunsthandwerk. "Das waren tolle Abende, die ich bei den ersten beiden Durchgängen erlebt habe", sagt sie. "Es werden viele unterschiedliche Interessen bedient, und es gibt da auch richtige Überraschungen."

Und dies alles ganz entspannt, weil ein kostenloser Shuttleservice alle Veranstaltungsorte auf einem Rundkurs verbindet. Wohlversorgt außerdem, weil neben geistig-kultureller Nahrung erstmals auch für das leibliche Wohl gesorgt ist: Um beim Kunstmarathon durchzuhalten, bieten das "Terra Vino" in der Brunnenallee 26, das Restaurant "Maternus", Löbestraße 3, das "Klassenzimmer", Paul-Kemp-Straße 9 und das Restaurant "Löwen", Von-Groote-Platz 1, gastronomisch-kulinarische Überraschungen an.

Das Programm der Offenen Galerien im Einzelnen:

  • Die Galerie Judith Andreae zeigt neue Arbeiten der jungen österreichischen Malerin Sabrina Haunsperg. Zum Teil überzeichnet mit Ölkreide, kann man hier Kunst nicht nur sehen, sondern auch riechen.
  • Das Craftkontor - Galerie für angewandte Kunst und Kunsthandwerk beweist mit einer Doppelausstellung von Elke Sada (Keramik) und Tita do Rego Silva (figürliche Holzschnitte) Leidenschaft für die Grenzbereiche zwischen Kunsthandwerk und freier Kunst: Gestisches und Farbstarkes gibt es auf Ton und Papier.
  • Die Galerie Duo Bilder & Rahmen stellt unter anderem Werke von Bettina Hachmann aus, die diese mit Worten von Emil Schumacher beschreibt: "Das Bild ist keine vollständige Tatsache, sondern etwas, was sich stetig entwickelt, damit es uns zu immer neuen Entdeckungen verhilft."
  • Das Haus an der Redoute zeigt mit "Kontrast und Harmonie" eine gemeinsame Ausstellung des Künstlerehepaares Adelaide von Hammerstein und Nathaniel Bowles.
  • Der Katharinenhof TheRhineArt von Anne und Konrad Beikircher ist zum ersten Mal mit dabei und präsentiert sich als kultureller Treffpunkt für bildende Kunst, Musik und Literatur. Im Mittelpunkt steht die Malerei mit einer Ausstellung von Uta Weckbecker.
  • Die Kunsthandlung Kessel stellt Digiworks von Ramon Lombarte, sowie neue Arbeiten von Armin Mueller-Stahl und Antje Wichtrey in den Fokus und zeigt beim Zusammenspiel von Kunst und Handwerk: Kunst braucht den richtigen Rahmen.
  • Das Kunstkabinett S.M. - Galerie für aktuelle Kunst präsentiert aus der Serie Platte Kunst "Richard Avedons Plattenportraits - Das Gesamtwerk" alle jemals als Cover einer Langspielplatte erschienenen Portraits von Richard Avedon, Barbara Streisand, Stan Getz, Simon & Garfunkel, Whitney Houston, den Beatles und vielen anderen Musikern.
  • Der Kunstverein Bad Godesberg ist mit der Ausstellung "Begegnung" mit Objekten von Ernesto Marques und Fotocollagen von Simone van de Loo dabei.
  • Now is here.-Exhibitions+Kunst+Design zeigt Arbeiten der Künstler Jaya Suberg, Susanna Neunast und Thomas Bauer.
  • Die Galerie Schön dokumentiert mit Michelangelos Grafiken und einer wissenschaftlichen Publikation aus dem Verlag Franz Schön Michelangelos revolutionäre Bedeutung für die Kunst der nachfolgenden Generationen."

Die Adressen

Galerie Judith Andreae, Paul-Kemp-Straße 7
Craftkontor, Annegret Portsteffen, Koblenzer Straße 35 (Eingang Bürgerstraße)
Galerie Duo Bilder & Rahmen, Bernd Bentler, Beethovenallee 5
Haus an der Redoute, Kurfürstenallee 1a
Katharinenhof TheRhineArt, Anne und Konrad Beikircher, Venner Straße 51
Kunsthandlung Kessel, Ilona Böhm, Friesdorfer Straße 23
Kunstkabinett S.M. - Galerie für aktuelle Kunst, Stefan Moll, Friesdorfer Straße 100
Kunstverein Bad Godesberg, Glaskarree in der Burgstraße 85
Now is here.-Exhibitions+Kunst+Design, Ingo Fischer, Dürenstraße 1 (Ecke Königsplatz)
Galerie Schön, Franz Schön und Eva Mertes, Löbestraße 1

Die Nacht der Galerien am Freitag, 8. Mai, dauert von 18 bis 24 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02 28/93 49 08 81 und im Internet unter www.durch-die-nacht.info.