1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Ein Lager für Geschenke: Lilly Flohe sammelt für das Mädchenhaus "Zuflucht"

Ein Lager für Geschenke : Lilly Flohe sammelt für das Mädchenhaus "Zuflucht"

Seit sechs Jahren verwandelt sich die Wohnung von Lilly Flohe im Herbst in eine kleine "Schatzkammer". Dafür hat sie von ihrer Vermieterin einen extra Raum bekommen.

Der füllt sich mit Sachspenden für hilfsbedürftige Mädchen. "Meine Tür steht zehn Wochen lang offen", sagt die ehemalige Mehlemerin, die im Frühjahr nach Bandorf bei Remagen gezogen ist. Noch bevor sie Ende September in der Facebook-Gruppe "Du kommst aus Godesberg, wenn ..." ihren alljährlichen Spendenaufruf gepostet hatte, erhielt sie schon die ersten Gaben für die "Zuflucht".

In dem Schutzraum leben Mädchen zwischen 8 und 18 Jahren unter einer anonymen Adresse. Sie haben häusliche Gewalt erfahren, sind Opfer sexueller Übergriffe geworden oder vor einer drohenden Zwangsheirat von zu Hause geflohen.

In Kooperation mit der "Evangelischen Jugendhilfe Godesheim" und dem Verein "Mädchenhaus Bonn" wird ihnen eine Zuflucht gewährt, in der sie vor Zugriffen und Verfolgung sicher sind.

Lilly Flohe hat sich nach den Wünschen der Mädchen, die meist alles zurücklassen mussten, erkundigt. Sie würden sich unter anderem über flauschige Decken, Bademäntel, Yogamatten und Tagebücher freuen. Manche Spender bringen drei Duschgels, andere klopfen gleich mit einem ganzen Karton voller Präsente an Flohes Terrassentür.

"Die Menge ist nicht wichtig", betont die Rentnerin, die demnächst mit Helfern transparente Geschenktüten farblich und altersgemäß passend bestückt. Alles, was am Ende übrigbleibt, geht ans Godesheim. "Bei mir ist nachvollziehbar, wohin die Spenden gehen", sagt Flohe über den Erfolg ihrer Aktion. "Die sind von Godesbergern für Godesberger."

In diesem Jahr wurde ihr Spendenlager überraschend erweitert. "Meine Vermieterin hat mir einen großen Raum zur Verfügung gestellt", berichtet Flohe. Dafür ist sie sehr dankbar.

Flohe nimmt, abgesehen von CDs und DVDs, prinzipiell nur Neuware an. "Schließlich handelt es sich um Weihnachtsgeschenke!", gibt sie zu bedenken. Den Transport ins Godesheim übernimmt die Mehlemer Feuerwehr.

Spenden können bis zum 15. Dezember beim Godesberger Stadtmarketing gegenüber vom Bahnhof abgegeben werden: dienstags und mittwochs von 10 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Erstmals ist dies auch im Mehlemer Modelädchen "Morango" in der Mainzer Straße 145 (Bushaltestelle "Dreholzstraße") möglich. Und natürlich bei Lilly Flohe selbst in ihrer Bandorfer Einliegerwohnung, Kennzeichen "rotes Vogelhäuschen", deren Adresse Insidern bekannt ist. "Bei mir gibt's auch einen Kaffee, Schokolädchen und Kläfchen", verspricht sie. Die Nummer des Mädchennotrufs lautet 02 28/9 14 00 00.