29. Muffenale: "Kunst und Kulinarisches" in Muffendorf

29. Muffenale : "Kunst und Kulinarisches" in Muffendorf

Ein vielseitiges Programm wird an diesem Sonntag wohl wieder viele Menschen nach Muffendorf ziehen.

Die Muffendorfer Hauptstraße wird an diesem Sonntag wieder zu einer großen Festivalmeile. Dann steht von 11 bis 19 Uhr unter dem Motto „Kunst und Kulinarisches“ die Muffenale an. Der eingetragene Verein Straßenfest in Muffendorf hat auch zur 29. Ausgabe wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Veranstaltungen für alle Altersgruppen zusammengestellt – insgesamt präsentieren sich 51 Teilnehmer. Eröffnet wird das Straßenfest mit dem traditionellen Fassanstich gegen 10.30 Uhr im Muffendorfer Weinhaus, Muffendorfer Hauptstraße 37.

Unter den Teilnehmern ist in diesem Jahr unter anderem die Tageseinrichtung Metzetal, Talstraße 7, die einen Flohmarkt rund ums Kind ausrichtet. Während die Eltern stöbern, haben Kinder die Möglichkeit, ein Feuerwehrauto zu besichtigen. Rund um den Garten geht es hingegen beim Muffendorfer Gärtner Matthias Mai, der in Haus vier zu Gartenpflege und Baumschnitt berät.

Auch wenn es noch ein paar Monate bis zur fünften Jahreszeit sind, so ist gute Planung bekanntermaßen die halbe Miete: Wer also jetzt schon nach dem passenden Karnevalskostüm sucht, der wird vielleicht bei Sabine Morys in Haus fünf fündig. Dort näht sie neben Kostümen unter anderem auch Taschen.

Ein Mitmachzirkus sorgt für Unterhaltung

Auch in Haus 18 gibt es Textilien zu erwerben – nämlich unter anderem Schals. Dort präsentiert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ihre gemeinnützige Arbeit. Neben Schals greifen unter anderem auch Bücher das Thema Denkmalkultur auf.

Einen Einblick in seine Arbeit liefert auch das Juco, Am Helpert 36. Von 13 bis 17 Uhr öffnen sich Haus und Hof, und Besucher bekommen einen Einblick in die pädagogische Arbeit und Informationen rund um das Betreuungs- und Bildungsprogramm des Juco. Für Kinder verspricht der Mitmachzirkus Don Mehloni Abwechslung.

Da der Besuch dieser Veranstaltungen – wobei es sich hier nur um eine kleine Auswahl handelt – hungrig macht, ist vor allem das kulinarische Angebot auf der Muffenale reichhaltig. Es reicht von süßem und pikantem Minigebäck am Stand von Ana Niebergall, über Eifeler Bratwürstchen vom Grill und deftiger Schinkenplatte auf dem Hof der Familie Dohmen, Haus 19, bis hin zu hausgemachten syrischen Speisen, die die Flüchtlingshilfe Syrien anbietet.

Und wer nach dem Essen müde ist, der ist bei Markus Bonk bestens aufgehoben. Er radelt mit seinem nostalgischen Coffee-Bike über die Muffenale und bietet neben zahlreichen Bio-Kaffee-Spezialitäten auch Kaltgetränke wie Iced-Smoothies und Frappés an.

Das komplett Programm der 29. Muffenale finden Sie im Internet unter www.muffendorf.net.