Konzert in der Stadthalle: Jodesberger Junge begeistern mit alten und neuen Stücke

Konzert in der Stadthalle : Jodesberger Junge begeistern mit alten und neuen Stücke

Ein Konzert der besonderen Art haben die Jodesberger Junge in der Nacht zum Tag der Deutschen Einheit in der Stadthalle gegeben. Angekündigt unter dem Titel "Jodesberger Junge goe Kurkonzert" und dem Motto "Umsonst&draußen", musste die beliebte Godesberger Band wegen der allzu frischen Temperaturen allerdings doch in den kleinen Saal der Stadthalle ziehen.

Das tat der Stimmung im Publikum jedoch keinen Abbruch, denn die war schon nach kurzer Zeit auf Betriebstemperatur. Den Auftakt machte die sechsköpfige Mundart-Band um die Brüder Toni und Jürgen Schlotterbeck mit einem Geburtstagsständchen an gleich fünf Geburtstagskinder im Saal.

Mit einem unterhaltsamen Mix aus alten und neuen Liedern sowie bekannten kölschen Liedern bestritten die sechs Godesberger den Abend. Zu den neuen Liedern gehörten beispielsweise Titel wie "Mädche", "Su jung wie höck" und der "Clown".

Natürlich spielten die "Junge" auch ihr "Kinder vom Rhing" aus dem Jahre 1982 oder das noch ältere Stück "Mallorca", das sie 1976 erstmals aufgenommen hatten. Nicht fehlen durften bekannte Melodien der Bläck Föös ("Drink doch ene mit") und von Bap ("Verdamp lang her") - und natürlich die Erkennungsmelodie der "Jodesberger Junge": "Ons Heimat is Bad Jodesberg".

Die Mischung aus eigenen Liedern in kölscher Mundart animierte manches Mal zum Schunkeln. Die Potpourris aus bekannten kölschen Karnevalshits sorgten beim Publikum für wohlige Stimmung. Eins ist gewisse: Der Karneval ist nicht mehr weit.

Mehr von GA BONN