Villenviertel in Bad Godesberg: Hotel Rheinland soll abgerissen werden

Villenviertel in Bad Godesberg : Hotel Rheinland soll abgerissen werden

Der Eigentümer des Hotels Rheinland in Bad Godesberg hat einen Abbruchantrag gestellt. Die Stadt will den Abriss jedoch untersagen.

Das Hotel Rheinland an der Rheinallee 17 soll abgerissen werden. Der Eigentümer, der Bad Godesberger Architekt Malte Denninger, hat einen Abbruchantrag gestellt. In einer ersten Stellungnahme für die Sitzung des Unterausschusses Bauplanung an diesem Mittwoch lehnt die Verwaltung das Vorhaben ab. Das Gebäude, in dem sich neben dem Hotel auch die Kellerkneipe „Zwitscherstube“ befindet, wurde um 1912/13 errichtet und laut Verwaltung 1964 zur Hotel- und Restaurantnutzung erweitert. Mit Verweis auf die Erhaltungssatzung für das Bad Godesberger Villenviertel will die Stadt den Abriss untersagen. Das Gebäude präge im Zusammenhang mit anderen baulichen Anlagen das Ortsbild.

Der Eigentümer hat unterdessen noch einmal Gespräche mit der Stadt aufgenommen. „Wir werden der Verwaltung und dem Unterausschuss Bauplanung unsere fachlich fundierten und detaillierten Argumente und damit die Begründungen, die für den Abbruch und die Neubebauung des Hausgrundstücks Rheinallee 17 sprechen, bis zur nächsten Sitzung vorlegen“, so Denninger. Der Unterausschuss Bauplanung tagt wieder am 14. Juni. Der Hotelbetrieb geht unverändert weiter und auch im „Zwiwi“ können sich die Gäste zum Fußballgucken oder auf ein Kölsch treffen. Einem Hotelmitarbeiter zufolge läuft der Pachtvertrag erst in mehreren Jahren aus.

Mehr von GA BONN