Start-ups in Bad Godesberg: Gründungszentrum „BonnProfits“ sucht neue Gründer

Start-ups in Bad Godesberg : Gründungszentrum „BonnProfits“ sucht neue Gründer

Das Innovations- und Gründungszentrum der Stadt "BonnProfits" bietet jungen Unternehmern und Start-ups aus der Region Büroflächen an. Ab Mai werden wieder Räume frei.

Dem „BonnProfits-Innovations- und Gründungszentrum“ der Stadt Bonn an der Godesberger Allee 139 steht in den nächsten Monaten so mancher Auszug und voraussichtlich auch Einzug ins Haus. „Aktuell sind zwar alle Büros im Haus belegt“, berichtet Markus Heinen vom Amt für Wirtschaftsförderung, denn das Innovations- und Gründungszentrum sei nach wie vor bei den Unternehmen sehr beliebt. Ab Mai werden allerdings mehrere Unternehmen nach erfolgreicher Gründung das Haus verlassen, um größere Räumlichkeiten in Bonn zu beziehen.

„Neue Gründer finden dann wieder schnell und unkompliziert kleinere Büroflächen bei uns mit der Option, über die folgenden Jahre wachsen zu können“, so Heinen. Konkret: Durch den Auszug von drei Unternehmen werden demnächst sieben Büros für junge Gründer aus dem Bereich der wissensintensiven Dienstleistungen frei werden. Die Mietpreise sind nach Unternehmensalter gestaffelt und starten bei 120 Euro zuzüglich Nebenkosten für das kleinste Büro.

Zu den aktuellen Mietern gehört auch die Madiba Consult, die seit ihrer Gründung vor drei Jahren mit mehreren Büros und sechs Mitarbeitern im Haus verortet ist. „Wir fühlen uns hier sehr wohl“, berichtet Geschäftsführer Kristian Kampfer. Sein Beratungsunternehmen, das außerdem über ein Netzwerk von 120 freien Experten verfügt, ist das jüngste deutsche Beratungsunternehmen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit. Der Firmenname „Madiba“ geht zurück auf den früheren Präsidenten von Südafrika und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela.

Nelson Mandela als Vorbild

In Südafrika wird sein Name häufig mit dem traditionellen Clannamen Madiba bezeichnet. „Und wer den Namen Madiba kennt, ahnt es bereits: Als Vorbild für unsere Arbeit sehen wir Nelson Mandela, dessen Friedensbestrebungen in Südafrika zu historischer Versöhnung beigetragen haben“, erklärt Kampfer, den ein längerer Aufenthalt am Kap zu Beginn der 1990er Jahre sehr geprägt hat. „Diese Zeit hat mein Leben verändert.“

Mittlerweile setzt sich Madiba Consult für Sicherheit, Gerechtigkeit und das friedliche Miteinander von Menschen in aller Welt ein. Zum Beispiel auch durch die Ausbildung junger Menschen, die ihre berufliche Zukunft in der Entwicklungszusammenarbeit sehen. Aufgrund der positiven Entwicklung des Beratungsunternehmens könnte es sogar sein, dass Kampfer demnächst bei Markus Heinen nach weiteren Büros im Haus nachfragen wird. „Dies hängt allerdings von vielen Faktoren ab“, so Kampfer, „nicht zuletzt von der Regierungsbildung in Berlin.“

Seit der Eröffnung von BonnProfits vor sieben Jahren haben annähernd 70 Unternehmen von diesem Angebot Gebrauch gemacht. Die Gründerszene hat sich in diesem Zeitraum verändert, meint Heinen. „Kamen anfangs zu unserem Tag der offenen Tür noch 40 bis 50 Interessenten, sind es mittlerweile nur noch wenige, die solche Angebote nutzen. Dafür sind die Vorstellungen der jungen Unternehmer heute wesentlich konkreter als bei vielen, die vor sieben oder sechs Jahren hierher kamen.“

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Amt für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus, Service Center Wirtschaft, Godesberger Allee 139, (0228) 77 40 00. Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr. E-Mail: wirtschaftsfoerderung @bonn.de.

Mehr von GA BONN