1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Würzburg: Godesbergerin soll Welpen in Main geworfen haben

Würzburg : Godesbergerin soll Welpen in Main geworfen haben

Eine Frau, bei der es sich angeblich um eine Bad Godesbergerin handeln soll, hat in Würzburg für Aufregung gesorgt. Dort soll sie von einer Brücke aus einen jungen Hund in den Main geworfen haben.

Das berichtet die in Würzburg erscheinende "Mainpost". Dem Zeitungsbericht zufolge hatte die Frau den Leonbergerwelpen bei einem Züchter in der Nähe von Passau gekauft und diesem vor der Abfahrt erzählt, dass sie in Bad Godesberg wohne und auf halber Strecke in Würzburg eine Pause einlegen wolle.

In der Würzburger Innenstadt wurde dann am Dienstagmorgen von mehreren Zeugen beobachtet, wie eine Frau den Vierbeiner in den Fluss warf. Zum Glück für die acht Wochen alte Hündin war ein Güterschiff an der Unglücksstelle. Ein Besatzungsmitglied rettete das Tier vor dem Ertrinken.

Passanten versuchten die Frau vergeblich aufzuhalten, konnten sie später aber detailliert beschreiben. Mittels des Chips, den der Hund trug, konnte der Züchter identifiziert werden. Der kleine Hund, der ausgerechnet den Namen "Arielle" trägt, ist wohlauf und befindet sich in einem Tierheim, die Frau erwartet nun ein Strafverfahren.