Trauergottesdienst in Dransdorf: Getöteter 38-Jähriger wird beigesetzt

Trauergottesdienst in Dransdorf : Getöteter 38-Jähriger wird beigesetzt

Der 38-Jährige, der vor rund zwei Wochen in der Dietrichstraße von einem 49-Jährigen mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden war, wird am Donnerstag in Dransdorf beigesetzt.

Nach Angaben des Bestatters Christoph Jüliger findet um 12 Uhr ein Gottesdienst in der Kirche St. Antonius statt. Anschließend werde der Mann, dessen Familie in Dransdorf lebt, auf dem Friedhof des Stadtteils beerdigt.

Der 49-jährige mutmaßliche Täter wird von der Staatsanwaltschaft Bonn derweil des heimtückischen Mordes aus niederen Beweggründen beschuldigt. „Nach unserem Kenntnisstand handelte es sich um eine Tat aus Eifersucht. Der 49-Jährige ist der Ex-Freund der Partnerin des getöteten 38-Jährigen“, teilte Oberstaatsanwalt Robin Faßbender mit.

Der Verdacht, dass der Mann sein Opfer mit einem Beil attackiert hatte, erhärtete sich nicht. Zwar sei in der Nähe des Tatortes ein solches Werkzeug gefunden worden, jedoch sei der Angriff wohl mit einem Messer erfolgt. Der 49-Jährige sitzt derzeit noch immer in Untersuchungshaft.