1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Fehlendes Wahlbüro in Godesberg: Für den Briefwahlantrag wird die Zeit knapp

Fehlendes Wahlbüro in Godesberg : Für den Briefwahlantrag wird die Zeit knapp

Der (Wahl-) Ärger hält sich hartnäckig in Bad Godesberg. Das liegt nach wie vor an dem nicht geöffneten Wahlbüro im Bezirksrathaus.

Dort sollten die Godesberger laut Wahlbenachrichtigung eigentlich vor der Landtagswahl am 13. Mai ihre Stimme abgeben können (der GA berichtete). Funktioniert aber nicht. Briefwahlunterlagen beantragen? Geht anscheinend auch nicht, wie ein Leser mitteilt. Denn: Man habe ihm gestern gesagt, dass die Unterlagen, die dann per Post versendet werden, womöglich nicht mehr rechtzeitig bei ihm eingingen. Genügend Personal sei auch nicht vorhanden.

Laut Bezirksverwaltungsstelle sind es viele, die den auf der Benachrichtigung beworbenen Service nutzen wollen. "Was wir machen können, das machen wir", versichert Leiter Alo von der Kall. Gestern etwa habe man einen Briefwahlantrag per Fax ins Stadthaus geschickt - damit die Unterlagen noch rechtzeitig im heimischen Briefkasten liegen.

Wer Sorge hat, die Dokumente nicht mehr rechtzeitig zu bekommen, dem kann in Godesberg nicht geholfen werden. "Diejenigen müssen leider ins Stadthaus fahren", so von der Kall. Am Sonntag gibt es aber keine Probleme, die Wahllokale sind alle geöffnet.