Messe in der Stadthalle Bad Godesberg: Erste Bonner Vitalmesse des GA erfolgreich gelaufen

Messe in der Stadthalle Bad Godesberg : Erste Bonner Vitalmesse des GA erfolgreich gelaufen

Vitalität und Lebensfreude: Das spricht die Bonner zweifellos an. Denn kaum hatten sich am Samstagvormittag die Türen der Stadthalle geöffnet, strömten schon zahlreiche Interessierte in Bonns erste Vitalmesse.

Eine Messe für die besten Jahre: Der General-Anzeiger hatte zu den Themenbereichen Ernährung, Gesundheit, Prävention und Sport eingeladen. „Unsere Messe läuft sehr gut an. Wir haben offensichtlich mit unseren Angeboten den Nerv der Leute getroffen“, freute sich GA-Anzeigenleiter Martin Busch.

Die Leser informierten sich halt zielgenau über Veranstaltungen, erläuterte Busch mit Blick auf viele Besucher, die mit dem Programm in der Hand zu den 17 über den Tag verteilten Fachvorträgen strebten. „Die Leute in der Bonner Region bereiten sich gut aufs Älterwerden vor. Da stößt unsere kostenlose Messe auf jeden Fall in eine Veranstaltungslücke“, so Busch. „Wir rechnen heute mit rund 1.500 Besuchern“, ergänzte GA-Projektleiterin Michaela Gassen.

Zwei davon sind Reinhild Fänger und Werner Schmitz, die sich erst einmal über die Angebote informieren. „Uns überzeugt die Themenvielfalt. Wir wollen quer Beet auf dem Laufenden bleiben“, berichtet Fänger. Besucherin Margret Ehmann eilte derweil schon in den Parksaal. „Für die Vorträge dort habe ich sogar auf einen heutigen Schwimmbadbesuch verzichtet“, meinte Ehmann lachend.

Auch die 19 Fachaussteller im Foyer, die zu Fragen der Gesundheit in den besten Jahren Rede und Antwort stehen, fanden von Beginn an reichlich Interessierte: Es sind Hörakustiker, Allgemeinmediziner, Kliniken, Schmerztherapeuten und Dermatologen sowie Vertreter der Bereiche Prothesenherstellung, Pflegedienst, Fitness und Sport, Wellness, Vorsorge und Versicherung, Ernährung und Pharmaerzeugnisse.

„Die Messe bietet die Möglichkeit, mit Fachleuten direkt ohne Hemmschwelle ins Gespräch zu kommen“, lobte Michael Küster, Leiter des Schmerzentrums Bonn, der an seinem Stand laufend mit Interessierten im Austausch stand. Der Heiderhofer Allgemeinmediziner Küster steuert am Nachmittag Fachvorträge über Gürtelrose und Migräne bei.

Auch das Gemeinschaftskrankenhaus Bonn hat ein reichhaltiges Vortragsprogramm vorbereitet. Bernd Sido und Martin Maus sprechen über Therapien gegen Sodbrennen, Jochen Müller-Stromberg über die moderne Knorpelchirurgie mit Hilfe des 3D-Druckers und Gregor Rehatschek über blutsparende Operationen. Jürgen Remig bricht eine Lanze für die Vorsorge, Markus Menzen für die Zucker- und Luciano Pizzulli für die Herzinfarkt-Prophylaxe.

Holger Haas klärt über Gelenkersatz und Philip Vinzelberg über Dickdarmprobleme auf. Praktische Tipps gibt’s bei Ernährungsberaterin Rita Hermann und beim Rückenexperten Gregor Stein. In Workshops klären Marc Novy zur Kraft im Atmen und der Stadtsportbund zum Gleichgewichtstraining auf. Und Selcuk Tasci informiert über die Lungenemphysem-Therapie.