Dank an den Wassersportverein: Ergänzter "Canal Grande" an der Rheinstraße

Dank an den Wassersportverein : Ergänzter "Canal Grande" an der Rheinstraße

In den vergangenen Tagen waren zahlreiche Schüler des Aloisiuskollegs emsig damit beschäftigt, vier weitere Wandbilder am Gebäude des Wassersportvereins Godesberg an der Rheinstraße zu malen.

Bereits vor zwei Jahren entstanden im Rahmen eines Kunstprojektes des Ako die ersten vier Wandbilder mit venezianischen Motiven, mit dem "Canal Grande" und der "Rialtobrücke". Gemeinsam mit Kunsterzieher Andreas Pönisch und den Mitgliedern des Ako-Kunstkurses Q 1 sowie der Jahrgangsstufe 9 b freute sich der Vorsitzende des Wassersportvereins, Pit Peters, über das gelungene Ergebnis.

Die Kunstaktion ist ein kleines Dankeschön dafür, dass Oberstufenschüler der Ako-Ruder-AG die Boote des Wassersportvereins Godesberg zum Training und zu Ausfahrten mitbenutzen können, sagte die Pressesprecherin Maria Liebig. Die Wandmalerei verhindere auch unkontrollierte Graffiti, über die sich in früheren Jahren der Vereinsvorstand oft geärgert hat. Graffitisprüher meiden Wandflächen, die bereits farbig gestaltet sind, so Pit Peters.

Das Kunstprojekt am Gebäude des Wassersportvereins ist nicht das einzige Projekt, mit dem Ako-Schüler in den vergangenen Jahren künstlerisch außerhalb der Schule Akzente setzten. Im Rahmen eines Sozialpraktikums wurde in der Demenzstation des Berkumer Limbachstifts eine Wand mit einem Blumenmeer versehen.

Mehr von GA BONN