Politischer Song: Ein Weihnachts-Blues made in Bad Godesberg

Politischer Song : Ein Weihnachts-Blues made in Bad Godesberg

Norfried Baum, Chef des Fachgeschäfts „Musik Baum“hat einen Blues-Song zu Weihnachten geschrieben. Darin singt er gegen Waffen und Krieg.

Vor genau einem Jahr hatte Norfried Baum mit seiner Band Bluesbenders schon einmal spontan einen Song zum aktuellen Geschehen aufgenommen: Aus schierem Entsetzen über die Wahl Donald Trumps hatte der Musiker „Hey, Herr Präsident, was ist, wenn die Welt brennt?“ zu bluesigen Rhythmen gesungen.

„Entscheidest Du das ganz allein? Dazu sag' ich nein“, hatte der 59-Jährige im Refrain geantwortet. Nun hat der Mann, den man seit 1975 als Chef des Musikfachgeschäfts „Musik Baum“ kennt, mit seiner Band in den SAM-Studios in Hennef einen Weihnachts-Blues aufgenommen, der beim ersten Hinhören ganz harmlos gereimt klingt. Aber auch dieser neue Song hat es vor dem Hintergrund der aktuellen Politik in sich. Der Songschreiber Baum textet auf seine Art am Ende immer irgendwie politisch.

„Wir wurden eingeladen, auf einer Weihnachts-CD mit anderen Bands der Region mitzumachen“, berichtet der „Kopf“ der Bluesbenders, die im Sommer auf dem Dach der Bundeskunsthalle beim „GA-Sommergarten“ 1500 Besucher begeisterten. „A very merry Christmas Vol. 3“ heißt das Ergebnis, das von einer Bonner Firma in einer Auflage von 3000 Stück an ihre Kunden verteilt wird.

Alternative zu "Last Christmas"

„Ich hatte den Einfall, einen mal etwas anderen Weihnachts-Song zu machen, bluesig und rockend zugleich“, erzählt Baum. Es müsse ja nicht immer nur „Last Christmas“ von Wham sein. Seine Band beherrscht Country-, Westcoast- und Chicago-Blues und Rock 'n' Roll gleichzeitig. Und so greift Lead-Gitarrist „Bill“ Baum und in die Saiten, während Mundharmonika-Spezialist Uwe Plack, Bassist Rainer Wilke und Drummer Francis Holzapfel gekonnt grooven.

Textlich sei es ihm ein Anliegen, in einer aufgeheizten Zeit für Frieden und Empathie dem Nächsten gegenüber, für Hilfsbereitschaft zu plädieren, sagt Baum. „Bitte legt die Waffen nieder und sorgt überall für Frieden“, appelliert er also in englischsprachigen Reimen an die Zuhörer. „Schenkt auch jemandem etwas, den ihr gar nicht kennt“, kommt hinterher. Und „gebt allen, die in Schwierigkeiten sind, die Hand.“ Sei das nicht der Kern der Weihnachtsbotschaft, fragt Baum. Die Live-Uraufführung ist für Freitag, 15. Dezember, ab 19.30 Uhr beim Bluesclub Troisdorf in der Realschule, Heimbachstraße 10, geplant. Und zwar im Rahmen eines Benefiz-Konzerts „X-Mas Special“ für Äthiopien.

Das Songvideo ist bei Youtube unter „Baums Bluesbenders – Christmas Time“ zu finden. Herunterladen kann man sich den Weihnachts-Blues unter: soundcloud.com/baums-bluesbenders/christmas-time.

Mehr von GA BONN